Doskozil wäre für russischen Olympia-Bann

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Sportminister Hans Peter Doskozil spricht sich vor einem EU-Sportrat in Brüssel für einen Komplett-Ausschluss Russlands von den Olympischen Spielen aus, insforn nachgewiesen werden kann, dass es sich um ein staatlich organisiertes Doping handelt.

Das IOC will vor einer etwaigen Entscheidung die Ergebnisse der WADA-Untersuchung abwarten. Der ehemalige Chef des Moskauer Anti-Doping-Labors, Grigori Rodschenkow, hatte zuletzt mit massiven Anschuldigungen aufhorchen lassen.

Darüber hinaus entscheidet der Leichtathletik-Weltverband (IAAF) am 17. Juni in Wien darüber, alle russischen Sportler von internationalen Leichtathletik-Wettkämpfen (Olympia inklusive) zu sperren. Auslöser hierfür war eine "ZDF"-Dokumentation.

Politologe Gerhard Mangott hält die sogenannte "nukleare Option" indes für sehr unwahrscheinlich:



Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare