Sensation im Stabhochsprung: Gold für Brasilianer

Aufmacherbild Foto: © getty

Der Olympia-Bewerb im Stabhochsprung endet mit einem Sensation.

Thiago Braz da Silva entreißt dem Franzosen Renaud Lavillenie die eigentlich sicher geglaubte Goldmedaille. Lavillenie dominiert zunächst den Wettkampf, steigt erst bei 5,75 Metern ein und meistert vier Höhen im ersten Versuch.

Da Silva fordert den Weltrekordhalter, lässt 6,03 Meter auflegen und schafft diese Höhe im zweiten Versuch. Lavillenie scheitert danach bei 6,08 Metern und muss sich mit Silber begnügen. Bronze geht an Kendricks (USA).

Zuvor lag die persönliche Bestmarke von Thiago Braz da Silva bei 5,93 Metern. Die 6,03 Meter sind neuer Olympischer Rekord.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare