Chinas Herren holen zum 3. Mal in Folge Gold

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Zum dritten Mal in Folge heißt der Olympiasieger im Tischtennis-Teambewerb China. Einzel-Olympiasieger Ma Long, Zhang Jike und Xu Xin fahren in Rio de Janeiro im Endspiel gegen Japan einen 3:1-Erfolg.

Die Japaner forden dem großen Favoriten immerhin ein Spiel und vier Sätze ab.

Zuvor verlor Chinas Herren-Team bei Olympia 2016 noch überhaupt kein Spiel und insgesamt erst sechs Sätze. Deutschland sichert mit einem 3:1 gegen Südkorea Bronze. Österreichs Herren landen auf dem geteilten fünften Rang.

Mizutani hielt mit Chinesen mit

Der Japaner Jun Mizutani, Bronzemedaillengewinner im Einzel, ist zusammen mit dem Deutschen Dimitri Ovtcharov der Einzige, der die Chinesen wenigstens ein bisschen fordern konnte.

Ihm war es vorbehalten, im Match gegen Xu Xin den einzigen Sieg der Japaner einzufahren. Er wehrte im fünften und letzten Satz drei Matchbälle ab und machte fünf Punkte in Folge zum entscheidenden 12:10.

Die übrigen Partien waren klare Angelegenheiten für die neben Xu noch mit Ma Long und Zhang Jike angetretenen Chinesen.

China weiter ungeschlagen

Im Team hatten sie bei Olympia 2016 bis ins Finale noch überhaupt kein Spiel und insgesamt erst sechs Sätze verloren. Bronze ging an Deutschland nach einem 3:1 gegen Südkorea. Österreichs Herren beendeten die Konkurrenz auf dem geteilten fünften Rang.

Insgesamt sind Chinas Herren nun in allen Teamwettbewerben der Sommerspiele bisher ungeschlagen. Sie gewannen von 1988 bis 2004 fünfmal das Doppel und ab 2008 nunmehr dreimal die Konkurrenz für Dreierteams. Seit Tischtennis 1988 olympisch wurde, hat China insgesamt 28 von 32 Goldenen für sich eingenommen.

Textquelle: © LAOLA1/APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare