Perterer beim Triathlon-Weltcup in Chengdu Dritte

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Lisa Perterer hat ihre gute Form am Samstag beim Triathlon-Weltcup in Chengdu unter Beweis gestellt. Die Kärntnerin belegte in China wie im Vorjahr Rang drei.

Für die 24-Jährige war es der siebente Podestplatz ihrer Karriere. Auf Siegerin Summer Cook fehlten nach 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen 56 Sekunden.

Perterers Teamkollegin Julia Hauser landete nur knapp dahinter auf Platz fünf. Die 22-jährige Wienerin holte damit ihr bisher bestes Weltcup-Ergebnis.

Platz 17 gab es für Sara Vilic. Österreichs Damen haben durch die starken Ergebnisse gute Chancen auf einen dritten Olympia-Quotenplatz. Zwei Tickets für Rio 2016 haben sie bereits sicher.

Springer wird Achter

Bei den Herren machte der Oberösterreicher Thomas Springer als Achter ebenfalls wichtige Punkte für die Olympia-Qualifikation. Drei Athleten in den Top acht eines Weltcupbewerbes hatte es laut Angaben des Österreichischen Triathlonvebandes (ÖTRV) in der 29-jährigen Verbandsgeschichte noch nie gegeben. Der Sieg ging an Rodrigo Gonzales aus Mexiko.

Bei den Herren hat Österreich noch keinen Olympia-Quotenplatz in der Tasche. Gekämpft wird im maßgeblichen Ranking bis Mitte Mai. In der neuen Rangliste, die am Montag erscheint, sollte Österreich dank Springer wieder innerhalb des "Cuts" liegen. Auch Lukas Hollaus durfte sich als 22. einige Punkte gutschreiben lassen. Im Weltcup werden davon weniger vergeben als in der höheren WM-Serie.

Textquelle: © APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare