Jonathan Brownlee seinem Bruder dankbar

Aufmacherbild Foto: © getty
 

"Ich werde ihm für den Rest meines Lebens dankbar sein."

Triathlet Jonathan Brownlee findet nach der großartigen Geste beim Finale der WM-Serie in Cozumel (MEX) schöne Worte in Richtung seines Bruders Alistair.

Dieser hatte den auf den letzten Metern taumelnden Jonathan kurzerhand gestützt und ihn so noch über die Ziellinie gebracht. "Ich weiß noch, wie Alistair von hinten kam und sagte: 'Du kannst das schaffen.' Meine letzte Erinnerung ist, wie ich über die Ziellinie gefallen bin."



Die letzten 200 Meter, auf denen der Kreislauf-Kollaps drohte, seien ihm wie eine Ewigkeit vorgekommen. "Meine Gedanken waren nicht ganz klar", verrät Jonathan der "BBC". "Auf der einen Seite dachte ich mir: Danke, Alistair! Und ein anderer Teil von mir dachte: Lass mich einfach alleine, lass mich auf den Boden fallen, um mich endlich auszuruhen."

Tweets von J.K. Rowling und Gordon Ramsay

Alistair erklärt indes, dass er rein intuitiv gehandelt habe. "Als erstes habe ich mir gedacht: Was für ein Idiot", spielt der ältere der beiden 28-Jährigen auf den WM-Titel an, der Jonathan durch den letztlich verpassten Sieg durch die Lappen ging. "Er hätte das Rennen so einfach gewinnen können und ist taktisch so dumm vorgegangen."

Die Reaktionen auf seine Hilfestellung sind um die Welt gegangen. "Das war unglaublich. Als ich mein Telefon einschaltete und sah, dass J.K. Rowling oder Gordon Ramsey über uns twittern", staunt Jonathan. "Es ist toll, Nachrichten und Respekt für den Sport, den wir machen, zu bekommen."

Alistair sieht es ähnlich. "Es ist fantastisch! Dennoch glauben wir beide, dass das nicht das ist, wofür wir in Erinnerung bleiben wollen, weil Jonny schließlich die World Series verloren hat", so der Olympiasieger. Nachdenklich fügt er hinzu: "Sport ist eine Bestie mit zwei Köpfen. Du musst zwar der größte Kämpfer sein, dann ist da aber noch dieser Platz, um ganz spezielle Dinge zu tun. Es war buchstäblich eine ganz spontane Entscheidung, das Richtige zu tun."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare