Schlager-Akademie: Gründe für die Insolvenz

Aufmacherbild

Der Gläubigerschutzverband informiert am Donnerstag-Nachmittag in einer Aussendung über Gründe für den Insolvenz-Antrag der Werner-Schlager-Akademie:

"Die Insolvenzursachen liegen in einer nicht zustande gekommenen Kooperation mit einer chinesischen Universität, wobei man einem Betrüger aufgesessen sein soll, in arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen mit einer Arbeitnehmerin sowie in der rechtlich unübersichtlichen Situation der Multiversum Schwechat GmbH, an der das Unternehmen beteiligt ist."

Die Aktiva würden laut Jahresabschluss 2014 ungefähr 340.000 Euro und die Passiva 745.000 betragen. "Den Gläubigern wird eine Quote von 30 Prozent binnen zwei Jahren angeboten."

Betroffen sind 13 Mitarbeiter. Mittels Einsparung von Mitarbeitern soll das Unternehmen fortgeführt werden. Darüber hinaus soll Kontakt zu weiteren internationalen Partner gesucht werden.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare