Liu Jia scheitert im Philadelphia-Viertelfinale

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Für Österreichs beste Tischtennis-Dame Liu Jia ist beim Weltcup in Philadelphia im Viertelfinale Endstation.

Die 34-Jährige muss sich in der Runde der besten Acht der als Nummer zwei gesetzten taiwanesischen Weltranglisten-Achten Cheng I-Ching mit 1:4 (-9,9,-3,-8,-9) geschlagen geben und belegt den geteilten fünften Rang. 

Liu Jia muss damit nach elf Weltcup-Teilnahmen weiter auf einen Semifinal-Einzug warten, im Viertelfinale war für die Linzerin bereits zum sechsten Mal Endstation.

Chance auf Wende vergeben

Gegen Cheng glich die als Nummer sieben eingestuft gewesene Liu einen Satzrückstand aus, geriet dann aber recht schnell mit 1:3 in Sätzen in Rückstand. Im fünften Durchgang vergab sie nach einer 9:6-Führung die Chance auf eine Wende, als ihre 24-jährige Gegnerin mit fünf Punkten in Folge den Sieg perfekt machte.

Für Sofia Polcanova als Österreichs zweite Vertreterin bei diesem jährlich ausgetragenen Turnier war im Liacours Center der Temple University im Achtelfinale Endstation gewesen. Sie schlug sich bei einem 2:4 (8,-9,7,-8,-11,-8) gegen die japanische Weltranglisten-Elfte Mima Ito aber achtbar. Das Finale ist für die Nacht auf Montag (MESZ) angesetzt.

 

LAOLA1.tv überträgt den Weltcup in Philadelphia (ab 20 Uhr) LIVE!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare