Einzig Stefan Fegerl bleibt im Rio-Quali-Turnier

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Die ÖTTV-Hoffnungen bei der Olympia-Qualifikation im schwedischen Halmstad ruhen auf Stefan Fegerl.

Der 27-Jährige steht nach einem 4:3 über Lokalmatador Kristian Karlsson im Halbfinale seines Rasters, wo er am Samstag (11:00 Uhr, LIVE auf LAOLA1.tv) auf den Franzosen Emmanuel Lebesson trifft.

Robert Gardos scheitert zeitgleich mit 3:4 am Dänen Jonathan Groth. Bei den Damen verpassen Sofia Polcanova (3:4 gegen Katarzyna Grzybowska/POL) und Amelie Solja (0:4 gegen Li Jie/NED) die Qualifikation.

Daniel Habesohn scheitert schon am Nachmittag eine Runde zuvor an Simon Gauzy (FRA) deutlich mit 0:4.

Fegerl hat auch unabhängig vom Ausgang des Qualifikations-Turniers, bei dem er seinen Raster gewinnen müsste, gute Chancen auf das Ticket nach Rio. 22 Plätze für das olympische Tischtennis-Turnier werden nach der Mai-Weltrangliste vergeben.

Da pro Nation nur zwei Spieler im Einzel antreten dürfen, wird das Ranking zuvor bereinigt. In dieser Auflistung findet sich Österreichs Nummer 1 (Weltranglisten-Platz 24) aktuell auf Rang 18 wieder.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare