Milliarden-Deal! UFC wurde verkauft

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die UFC wechselt den Besitzer.

Die "WME-IMG" kauft die größte MMA-Promotion der Welt von den Fertitta-Brüdern. Dafür legen die Unternehmen vier Milliarden Dollar auf den Tisch. Frank und Lorenzo Fertitta erwarben die UFC im Jahr 2000 für nur zwei Millionen Dollar.

Das Ziel sei es nun, "das Wachstum der UFC mit den neuen Möglichkeiten weiter voranzutreiben und auf globaler Ebene erfolgreich zu sein." Dana White behält einen kleinen Anteil am Unternehmen und soll Präsident bleiben.

Freude bei allen Beteiligten

Das Gesicht der UFC zeigt sich über den Verkauf erfreut: "Der Sport wird auf ein neues Level geführt." Er denkt, dass er selbst dabei eine entscheidende Rolle spielt.

"Wir sind zuversichtlich, dass die WME-IMG, mit der wir in den vergangenen Jahren eine intensive Beziehung aufgebaut haben, den Wachstum weiter vorantreiben werden", so die Stellungnahme der Fertitta-Brüder. "Das Wichtigste ist allerdings, dass wir die gleichen Vorstellungen über die Zukunft der UFC haben."

"Wir durften die UFC und ihre unglaublichen Athleten in den vergangenen Jahren repräsentieren. Es war unglaublich, zu sehen, wie die Organisation im vergangenen Jahrzehnt unter der Führung der Fertitta-Brüder, Dana White und ihrem Team gewachsen ist", teilen die WME-Co-Geschäftsführer Ari Emanuel und Patrick Whitesell in einem Statement mit.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare