Morgenstern gewinnt Bronze bei den World Air Games

Aufmacherbild
 

Thomas Morgenstern, dreifacher Olympiasieger im Skispringen, ist auch im zweiten Karriereweg den Lüften treu geblieben: Bei den FAI World Air Games (1. bis 12. Dezember) in Dubai hat sich der Kärntner mit seinem Co-Piloten Stefan Seer Bronze im Helikopterflug geholt.

Die Veranstaltung gilt als die größte multidisziplinäre Luftsportveranstaltung. In zwölf Tagen werden zehn Sportarten und 23 Disziplinen ausgetragen. 

55 Nationen im Einsatz

Gemeldet hatten 854 Sportler aus 55 Nationen, die ihre Künste im Fallschirmsport, Segelflug, Modellflug, Gleitschirmsport, Ultraleicht-Flug, Kunstflug, Motorflug, Ballonfahren und Helikopterfliegen demonstrieren.

Morgenstern bezeichnete sich in einer Aussendung als von seinem Abschneiden überwältigt: "Als Team trainieren wir erst seit September gemeinsam, und mit meinen knapp 300 Flugstunden bin ich einer der unerfahrensten Piloten im Starterfeld gewesen", sagte der 29-Jährige, der im September 2014 seine Skisprungkarriere beendet hatte.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare