Hrustanovic ist bereit für EM-Medaille

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Ringer-EM in dieser Woche in Riga dient vielen als Formtest vor der Olympia-Quali im April. Aus der zehnköpfigen ÖRV-Mannschaft macht sich vor allem Amer Hrustanovic Hoffnungen auf sein nächstes EM-Edelmetall nach Bronze vor zwei Jahren.

"Mit seinem 1. Weltcupsieg in den USA ist Amer Hrustanovic sicher wieder für eine Medaille bereit, aber auch der Rest der Mannschaft ist bereits in Top-Form und sind sicher für Überraschungen gut", gab sich Cheftrainer Jenö Bodi zuversichtlich.

Auch in den Freistilklassen reist das rot-weiß-rote Aufgebot nach fünften Weltcup-Plätzen von Maximilian Außerleitner und Amirkhan Visalimov mit Chancen auf Spitzenplätze nach Lettland.

Die nächsten Chancen auf die Olympia-Qualifikation bietet sich beim Kontinental-Turnier vom 15. bis 17. April. Danach bliebe als letzte Möglichkeit noch die Welt-Qualifikation (22.-24. April, 6.-8. Mai).

Der Fokus liegt woanders

Hrustanovic gab sich wegen seiner guten Vorbereitung zuversichtlich. "Es ist zwar nicht unser Höhepunkt, da die EM nicht für die Olympia-Qualifikation zählt, aber dennoch ein Großevent, bei dem man super für den Ernstfall proben kann", erklärte der Athlet des AC Wals, der zuletzt ein vierwöchiges Trainingslager auf 1.800 m Höhe in Colorado absolviert hat.

Für Florian Marchl, der sich in Deutschland und Ungarn vorbereitet hatte, ist die EM auch eine Standortbestimmung. "Wir werden sehen, wo wir in Richtung Olympia-Qualifikation stehen. Ziel ist es, bei der EM möglichst viele Kämpfe zu haben", betonte Marchl.

Benedikt Puffer kämpft bei der EM in der Klasse bis 71 Kilogramm, für Rio will er sich aber eine Klasse tiefer (bis 66 kg) qualifizieren.

Textquelle: © APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare