Russische Schwimmerin für vier Jahre gesperrt

Aufmacherbild Foto: © getty

Kein Ende der Doping-Meldungen rund um russische Sportler in Sicht. Laut übereinstimmenden Agentur-Berichten ist die Schwimmerin Yana Martynova wegen der Einnahme von verbotenen Substanzen für vier Jahre gesperrt worden.

Das Urteil der russischen Anti-Doping-Agentur (RUSADA) sei jedoch noch nicht rechtskräftig.

Der ehemaligen WM- und EM-Medaillengewinnerin ist im vergangenen Juli das Anabolikum Ostarin nachgewiesen worden.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare