Neuer Sportdirektor für den Schwimmverband

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der Österreichische Schwimmverband (OSV) präsentiert mit Dario Taraboi einen neuen Sportdirektor.

Wie der OSV am Montag mitteilt, setzte sich der Südtiroler in einem mehrmonatigen und mehrstufigen Auswahlverfahren aus 21 Bewerbern durch.

"Wir glauben, genau den richtigen Mann gefunden zu haben. Er bringt außerordentliche Erfahrung aus dem Schwimmland Italien mit, wo er 22 Jahre einen großen Verein geleitet hat. Neben dieser Erfahrung konnte er uns in erster Linie mit seinen Ideen überzeugen", sagt OSV-Präsident Arno Pajek.

"Der Vorstand ist überzeugt, dass Dario das fehlende Bindeglied zwischen den Leistungszentren, dem OSV und den Vereinen sein wird", so Pajek weiter.

"Schwimmsport in Österreich weiterbringen"

Taraboi sagt zu seinem Engagement: "Ich bin extrem stolz und zufrieden und freue mich sehr, weil ich eine Gruppe hochmotivierter Personen gefunden habe, die unseren Sport in Österreich noch weiter nach oben bringen will. Ich habe mich schon bei den ersten Gesprächen sehr wohl gefühlt und werde mein Bestes geben, um alle unsere Athleten und Coaches und den Schwimmsport in Österreich ein großes Stück weiter zu bringen."

Zuletzt leitete Taraboi das Projekt "SwimProSüdtirol", wo er für die Vorbereitung der vier Olympiastarter seines Bozener Vereins verantwortlich war. Der 49-Jährige nimmt seine Arbeit beim OSV Anfang September nach Rückkehr der Athleten von den Olympischen Spielen in Rio auf.



Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare