Cambridge gewinnt "Boat Race" mit Österreicher

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Premiere beim legendären "Boat Race" zwischen Cambridge und Oxford.

Erstmals in der 187-jährigen Geschichte des Rennens sitzt mit Clemens Auersperg ein Österreicher im Sieger-Boot. Der 24-Jährige triumphiert mit seinen Kollegen der Universtität Cambridge und fügt den Rivalen von Oxford die erste Niederlage seit 2012 zu.

Cambridge gewinnt zunächst den Münzwurf und feiert anschließend einen Start-Ziel-Sieg, der nie in Gefahr gerät. Am Ende liegen rund zwei Bootslängen zwischen den Kontrahenten.

Auersperg als zweiter Österreicher "Boat Race"-Teilnehmer

Auersperg war erst der zweite Österreicher, der am "Boat Race" teilnehmen durfte. Im Vorjahr saß Alexander Leichter im Cambridge-Achter, musste sich jedoch Oxford klar geschlagen geben.

In der ewigen Bestenliste kann Cambridge damit wieder den Vorsprung ausbauen. Von 162 Rennen wurden 82 gewonnen und 79 verloren. Ein einziges Mal, 1877, gab es ein totes Rennen und damit keinen Gewinner.

"Mir fehlen dir Worte", erklärt Trainer Steve Trapmore nach der obligatorischen Champagner-Dusche. "Ich bin so stolz auf die Burschen, sie haben sich jede Minute hiervon verdient."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare