Fechter Pranz löst Olympia-Ticket

Aufmacherbild

Florettfechter Rene Pranz löst im letzten Moment einen Olympia-Quotenplatz für Österreich. Dies erreicht er mit einem Sieg bei der europäischen Zonenausscheidung in Prag. Im Finale setzt sich der Salzburger hauchdünn mit 15:14 gegen Martino Minuto (TUR) durch.

2008 in Peking und 2012 in London war Florettfechter Roland Schlosser jeweils als ÖFV-Einzelkämpfer im Zeichen der Fünf Ringe mit dabei gewesen. Diese Tradition setzt nun Pranz in Rio fort.

"Man träumt jahrelang davon, dann tritt es ein. Noch dazu so knapp. Ich bin fertig mit den Nerven", lautet der erste Kommentar von Pranz, der nach Prag von seiner Familie begleitet worden war und dem sein Vater Werner Pranz mit den Worten "Bua, du hast es geschafft" gratuliert.

ÖFV-Präsident Markus Mareich meint angesichts der Tatsache, dass auch Matthias Willau, Josef Mahringer und Olivia Wohlgemuth jeweils nur ein Sieg für das Ticket gefehlt hatte: "Umso größer ist die Freude jetzt im Fechtlager, dass es im wirklich letzten Gefecht in Prag doch gereicht hat!" Die letzte Trumpfkarte des ÖFV habe doch noch gestochen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare