Bolt plant seinen Rücktritt 2017

Aufmacherbild Foto: © getty

Sprint-Star Usain Bolt spricht offen über sein Karriere-Ende.

"Ich will nicht mehr ewig weitermachen, weil es immer schwieriger wird. Es ist nicht mehr so, wie es war, als ich jung war. Jetzt dauert es nach einer Verletzung Monate, um wieder dahin zu kommen, wo ich war. Wenn es nach mir geht, höre ich nach der WM 2017 auf", sagt der Jamaikaner.

Vor seinem Rücktritt hat er aber noch große Pläne. Der 29-Jährige will als erster Mensch die 200m unter 19 Sekunden laufen. Den Weltrekord hält er selbst mit 19,19 Sekunden.

Bolt geht aufs Triple los

Priorität haben für Bolt aber die Olympischen Spiele in Rio: "Mein Hauptziel sind die Titelverteidigungen". 

Bei den letzten beiden Spielen in Peking 2008 und London 2012 hat er jeweils den Sprint über 100m und 200m sowie die 4x100m-Staffel gewonnen. Jetzt soll das Triple folgen.

"Ich kann den Titel dreimal hintereinander gewinnen, das hat noch keiner geschafft", sagt Bolt. "Ich möchte als einer der Größten in Erinnerung bleiben, die diesen Sport je betrieben haben. Das ist das Erbe, das ich hinterlassen will."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare