Siege in Paris gehen an Kenia

Aufmacherbild Foto: © getty

Die 40. Auflage des Paris-Marathons bringt mit Cybrian Kotut einen Überraschungssieger.

Der 24-jährige Kenianer gewinnt in der französischen Hauptstadt in 2:07:10 Stunden vor seinen Landsleuten Laban Korir (+ 17 Sek.) und Stephen Chemlany (+25 Sek.). Bei besten Bedingungen bleibt Kotut über zwei Minuten über dem Streckenrekord des Äthiopiers Kenenisa Bekele aus dem Jahr 2014.

Bei den Damen geht der Sieg durch Visiline Jepkesho (2:25:52) ebenfalls nach Kenia.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare