Grünberg verlässt Reha-Zentrum nach 7 Monaten

Aufmacherbild

Kira Grünberg verlässt am Donnerstag nach siebenmonatiger Therapie das Reha-Zentrum Bad Häring und wird nach Hause verlegt.

Trotz zunächst bescheidener Prognosen konnte die querschnittgelähmte Stabhochspringerin während ihres Aufenthalts sowohl das Rollstuhlfahren als auch Funktionen des täglichen Lebens wie z.B. selbstständiges Essen oder Zähneputzen erlernen.

"Ich freue mich richtig wieder nach Hause zu kommen. Zusammen mit der Familie an einem Tisch zu sitzen hat mir sehr gefehlt", so Grünberg.

Dank an das Ärzte-Team

"Sieben Monate sind eine lange Zeit, auch wenn die Pfleger, Therapeuten und Ärzte in Bad Häring sich sehr gut um mich gekümmert haben. Ich möchte mich dafür bei allen bedanken", so die Tirolerin, die ihre Arme weiterhin nur sehr begrenzt einsetzen kann.

Der nächste Schritt für Grünberg ist die Eingewöhnung in ihrem Elternhaus, in dem das Bad sowie ein Teil ihres ehemaligen Zimmers behindertengerecht adaptiert wurden und demnächst ein Treppenlift installiert wird.

Grünberg schmiedet Pläne

"Sobald ich mich zuhause eingewöhnt habe, geht es auch schon mit dem Training weiter, denn es gilt weiterhin jeden Tag zu nützen. Ich werde auch an ein paar Veranstaltungen teilnehmen, in Zukunft Vorträge halten und ab dem Wintersemester mein Pharmaziestudium wieder aufnehmen", verrät Grünberg ihre Zukunftspläne.

Es geht......nach Hause!! 7 Monate in Bad Häring und mein Dank gilt dem gesamten Team des Reha Zentrums! #starkbleiben Lukas Müller

Posted by Kira Grünberg on Donnerstag, 10. März 2016
Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare