Schrott weiter ohne Rio-Bestätigung

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Knapp 50 Tage vor dem Beginn der Olympischen Spiele in Rio befindet sich Beate Schrott nach wie vor auf Formsuche.

Die London-Finalistin kommt in Luzern über 100 m Hürden nicht über 13,55 Sekunden (Wind 0,1 m/s) hinaus. Die Niederösterreicherin braucht damit weiterhin eine Bestätigung (13,30) für das im Vorjahr erbrachte Olympia-Limit. Für die EM in Amsterdam im Juli ist sie qualifiziert.

Landsfrau Stephanie Bendrat landet in 13,30 unmittelbar vor Schrott auf dem dritten Platz.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare