Schwacher Taylor steht im Achtelfinale

Aufmacherbild
 

Trotz schwacher Leistung kämpft sich Phil Taylor ins Achtelfinale der Darts-WM. In einer Begegnung, die von zahlreichen vergebenen Chancen auf die Doppelfelder geprägt ist, bezwingt er Kevin Painter nach Satzrückstand 4:1. 

Taylor, der im Gegensatz zur ersten Runde wieder auf seine alten Darts setzt, spielt einen Average von 92,91 und eine Doppelquote von nur 27,6 Prozent (13/47).

Im Achtelfinale bekommt es The Power nun am Mittwoch mit dem Sieger des Duells Mervyn King gegen Jelle Klaasen zu tun.

 

Glatte Siege von Lewis und Wright

Adrian Lewis steht ebenso im Achtelfinale und trifft damit am Dienstagabend auf Mensur Suljovic. The Jackpot hat mit seinem Gegner Andre Gilding keine Probleme, legt gleich im ersten Satz mit zwei 180ern und einem 11-Darter los und siegt am Ende locker mit 4:0. Der zweimalige Weltmeister schießt sich mit einem Average von 103,52 Punkten sowie einer Doppelquote von 57,14 Prozent auf das Duell mit Suljovic ein.

Ebenso souverän setzt sich Peter Wright gegen Ronny Huybrechts durch. Der Schotte muss sein Top-Spiel nicht auspacken, weil Huybrechts einen ganz schwachen Tag erwischt. Letztlich heißt es auch in dieser einseitigen Partie 4:0 für den Favoriten. Snakebite verzeichnet einen 99er Average und 41 Prozent Doppelquote. Für ihn geht es am Mittwoch im Achtelfinale gegen Dave Chisnall.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare