Enge Partie, aber kein Satzgewinn

Aufmacherbild

Rowby-John Rodriguez scheidet auch bei seinem zweiten WM-Auftritt im Ally Pally in Runde eins aus. Der Wiener muss sich Dave Chisnall, Nummer 13 der Welt, mit 0:3 Sätzen geschlagen geben.

Little John hält gut mit, jeder der drei Sätze geht über die volle Distanz. In den entscheidenden Momenten ist der Engländer aber abgebrühter.

Am Ende steht beim Österreicher ein Average von 89 Punkten, eine Doppequote von 35 Prozent und drei 180er. Chizzy spielt Average 99, 35 Prozent Doppelquote und vier 180er.

Little John in jedem Satz dabei

Rodriguez startet das Match mit einem 107er-Finish zum Break, kassiert aber umgehend das Rebreack und auch das dritte Leg geht an Chisnall. Im vierten Leg wirft Rodriguez seine erste 180 und gleicht letztlich über die Doppel-1 zum 2:2 aus, der Satz geht aber an Chizzy, der das entscheidende fünfte Leg über Tops gewinnt.

Im zweiten Durchgang geht Rodriguez in Front, Chisnall kontert aber mit einem 10-Darter zum Ausgleich. Das nächste Leg geht bei eigenem Anwurf wieder an Little John, doch Chizzy ist abermals zur Stelle und erzwingt mit einem 11-Darter den neuerlichen Decider. In diesem gelingt Rodriguez zum Auftakt die 180, er lässt aber die Chance zum Satzgewinn auf Tops, Doppel-10 und zweimal Doppel-5 aus, ehe sich Chisnall auch den zweiten Durchgang und damit die Vorentscheidung sichert.

Zu Beginn des dritten Satzes geht Chisnall in Führung, Rodriguez haut mit einem 170er-Finish aber ein Highlight raus, das gelang im laufenden Turnier bislang noch keinem Spieler. Im darauffolgenden Leg wirft er seine dritte 180 und breakt den Engländer. Chisnall gelingt das Rebreak, ehe er bei eigenem Anwurf mit einem 96er-Finish den Sieg perfekt macht. 

Winstanley scheitert an Huybrechts

Dean Winstanley (29) und Ronny Huybrechts (40) liefern sich eine enorm abwechslungsreiche, spannende Begegnung mit dem besseren Ende für den Belgier. Das Duell geht in den entscheidenden fünften Satz, wo Huybrechts bei 4:3-Führung in den Legs zunächst drei Matchdarts vergibt und Winstanley den Ausgleich ermöglicht. Im folgenden Leg checkt Huybrechts aber 164 zum 5:4, ehe er mit einem 104er-Finish den fünften Satz und damit das Match 3:2 für sich entscheidet.

Newton schlägt Reyes

Wes Newton (26) revanchiert sich beim Spanier Cristo Reyes (46) für die im Vorjahr erlittene Erstrundenniederlage und gewinnt eine Partie auf insgesamt schwachem Niveau mit 3:1. Dem Warrior reicht dabei ein Average von 77,8 Punkten.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare