Anderson lässt den Ally Pally toben

Aufmacherbild
 

Titelverteidiger Gary Anderson zieht in beeindruckender Manier ins Finale der Darts-WM ein. Er verpasst seinem niederländischen Gegner Jelle Klaasen nicht nur mit 6:0 einen Whitewash, der Flying Scotsman wirft auch den ersten 9-Darter des laufenden Turniers. 

Bereits im dritten Leg vollendet Anderson über die Doppel-12 das perfekte Spiel und damit den ersten von sechs aufeinanderfolgenden Satzgewinnen.

Am Ende spielt er einen Average von über 107 Punkten und eine Doppelquote von 47 Prozent.

Lewis fordert Anderson

Andersons Gegner im Endspiel ist der Engländer Adrian Lewis. "Jackpot" eliminiert mit Raymond van Barneveld auch den zweiten niederländischen Halbfinalisten und sorgt dafür, dass die Darts-Welt aus britischer Sicht wieder vollends zurecht gerückt wird.

"Barney" hat wie schon in den vorangegangenen Partien zu Beginn Probleme und gerät diesmal sogar aussichtslos mit 0:5-Sätzen in Rückstand, ehe er anschreiben kann. Danach schnuppert der fünffache Weltmeister an einem weiteren Comeback und bringt Lewis beinahe noch in Bedrängnis, letztlich erweist sich der Abstand aber bereits als zu groß. Lewis siegt mit 6:3 und steht zum 3. Mal im WM-Finale.

2011 holte sich der 30-Jährige mit einem 7:5 gegen Anderson den Titel, 2012 verteidigte er die WM-Krone mit einem 7:3-Erfolg gegen seinen englischen Landsmann Andy Hamilton.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare