Klitschko hat Fury-Ersatz - kommt Superkampf?

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Wladimir Klitschko hat Ersatz für den abgesagten Rück-Kampf gegen Tyson Fury gefunden.

Der 40-Jährige steht vor einem Fight gegen IBF-Champion Anthony Joshua. "Joshuas Promoter Eddie Hearn und ich sind uns eigentlich einig, auch finanziell. Es hängt jetzt ein bisschen von den Weltverbänden ab, aber wir würden das gerne machen", so Klitschkos Manager Bernd Bönte.

Nachsatz: "Wladimir ist es wichtig, dass er noch in diesem Jahr um eine WM boxt."


Das Lager des Briten hat die Manchester Arena, in der auch Klitschkos Revanche gegen Fury stattfinden sollte, bereits für den 26. November gebucht.

"Generationen-Duell" verspricht Spannung

Eigentlich wollte Hearn auf den Gewinner aus Klitschko gegen Fury warten, nun dürfte es schon früher als erwartet zum "Generationen-Duell" mit "Dr. Eisenfaust" kommen. Der 26-jährige Joshua kürte sich 2012 in London zum Olympiasieger im Superschwergewicht und gilt als kommender Top-Star.

Der Brite hält den IBF-Gürtel und konnte bislang alle seine 17 Profi-Kämpfe gewinnen - alle durch K.o.

"Von unserer Seite aus, wenn Wladimir Klitschko und Anthony Joshua um die Gürtel der WBA und IBF am 26. November boxen könnten, nehmen wir den Kampf gerne", bestätigt Promoter Hearn.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare