Tyson Fury gibt WM-Titel zurück und ist Lizenz los

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Schwergewichtsboxer Tyson Fury stellt nach einer langen Auszeit seine drei Weltmeistertitel zur Verfügung. "Ich bin im Moment nicht in der Lage, die Titel zu verteidigen und habe daher die harte Entscheidung getroffen, meine Titel offiziell abzutreten", lässt der Brite über sein Management wissen.

Fury hat im November 2015 Weltmeister Wladimir Klitschko besiegt und ihm die Gürtel der IBF, WBA und WBO abgenommen. Zuletzt sorgte der 28-Jährige wegen Drogenmissbrauchs und Depressionen für Aufsehen.

Einen WM-Kampf gegen Wladimir Klitschko musste der Engländer deshalb absagen. Er wolle sich nun voll auf seine medizinische Behandlung und Genesung konzentrieren, heißt es in der offiziellen Aussendung.

Verband entzieht Fury die Lizenz

Nach den WM-Titeln ist Fury nun auch seine Lizenz los. Der British Boxing Board of Control teilte am Donnerstag mit, dass der Verband dem an Depressionen erkrankten Schwergewichtler vorübergehend die Lizenz entzogen habe.

Die Entscheidung gelte "bis zur weiteren Untersuchung in der Anti-Doping-Angelegenheit und in medizinischen Fragen", hieß es in einer Erklärung.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare