Ali-Trauerfeier: Erdogan sorgt für einen Eklat

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Bei der Trauerfeier für die verstorbene Box-Legende Muhammad Ali kommt es zu einem Zwischenfall mit Recep Tyyip Erdogan.

Der türkische Präsident verlässt die Feier vorzeitig, weil ihm nicht gestattet wird, ein Stück des mit Koranversen verzierten Stoffes aus der großen Moschee in Mekki auf den Sarg des Verstorbenen zu legen. Laut "Hürriyet" habe dies Erdogan sehr gekränkt.

Erdogan zeigt sich bei seinem Abgang erbost und reist umgehend ab, um in die Türkei zurückzukehren.

Der Größte aller Zeiten hatte auch ein großes Mundwerk. Seine besten Sprüche:

Bild 1 von 18
Bild 2 von 18
Bild 3 von 18
Bild 4 von 18
Bild 5 von 18
Bild 6 von 18
Bild 7 von 18
Bild 8 von 18
Bild 9 von 18
Bild 10 von 18
Bild 11 von 18
Bild 12 von 18
Bild 13 von 18
Bild 14 von 18
Bild 15 von 18
Bild 16 von 18
Bild 17 von 18
Bild 18 von 18
Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare