26-Jähriger schreibt Box-Geschichte

Aufmacherbild Foto: © getty

Anthony Joshua schreibt Box-Geschichte.

Der 26-Jährige besiegt den US-amerikanischen Titelverteidiger Charles Martin durch K.o. in der zweiten Runde und holt sich den WM-Titel nach IBF-Version. Damit ist der Brite der erste aktuelle Olympiasieger, der sich einen WM-Titel im Schwergewicht sichert.

Der Engländer hat nun alle seine 16 Profikämpfe vorzeitig gewonnen und dafür nur insgesamt 34 Runden benötigt. Sein Gegner Martin war bis zu diesem Zeitpunkt in 23 Kämpfen ebenfalls ungeschlagen gewesen.

Nach 1:32 Minuten ist der Kampf beendet.

"Er wird der größte Box-Star der Welt"

Mit dem IBF-Titel übernimmt Joshua auch einen Teil des Klitschko-Erbes. Der Ukrainer Wladimir Klitschko verlor im November durch eine Niederlage gegen den Briten Tyson Fury die WM-Gürtel der WBO, WBA und IBF. Martin erkämpft sich die Trophäe, weil Fury nicht zur Titelverteidigung antreten wollte und stattdessen einen Rückkampf gegen Klitschko bevorzugt.

Der aussichtsreichste Schwergewichtler der Gegenwart scheint nun aber Joshua. "Er wird der größte Box-Star der Welt werden, wenn er es nicht schon ist", meinte sein Promoter Eddie Hearn. 2012 in London hatte sein Schützling bereits Olympia-Gold im Schwergewicht gewonnen. Bisher waren bei Olympischen Spielen nur Amateur-Boxer zugelassen. In Rio de Janeiro können erstmals auch Profis teilnehmen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare