Silber für Radrennfahrer Frühwirth und Ablinger

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Österreich darf sich bei den Paralympics in Rio innerhalb von 20 Minuten gleich über zwei Medaillen jubeln.

Die beiden Radrennfahrer Thomas Frühwirth (Klasse H4 über 20 km) und Walter Ablinger (Klasse H 3) gewinnen jeweils Silber im Zeitfahren.

"Meine Saison war bisher nicht so gut, ich habe bisserl an mir gezweifelt. Vorgestern hab ich gedacht, das wird nix, gestern dann vielleicht doch, und heute ist alles aufgegangen. Nur zehn Sekunden auf Gold, das ist echt ein Wahnsinn", sagt Frühwirth.

Weitere Chancen auf Medaillen

Walter Ablinger lieferte sich im Kampf um die Silbermedaille einen Dreikampf. "Ich bin brutal zufrieden. Wir haben 20.000 Euro in dieses Gerät investiert – es scheint sich auszuzahlen", sagt der Oberösterreicher.

Beide haben im Straßenrennen am Donnerstag und im Teambewerb am Freitag die Chance auf weitere Medaillen. "Vielleicht ist Silber ja auch die Vorstufe zu Gold", meint Ablinger.

Für Österreich sind es nach Bronze durch Krisztian Gardos im Tischtennis die Medaillen Nummer zwei und drei in Rio. 

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare