Santos rechnet mit zweieinhalb Monaten Pause

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Raul Santos rechnet nach dem im Länderspiel in Rumänien (29:32) erlittenen Innenbandriss sowie der Meniskus-Verletzung im linken Knie mit rund zweieinhalb Monaten Zwangspause.

"Ein größerer operativer Eingriff bleibt mir erspart, lediglich eine Arthroskopie, um den Meniskus zu richten, ist notwendig", erklärt der Handball-Nationalspieler am Rande des 32:20 des ÖHB-Teams am Sonntag über Finnland, das der künftige Kiel-Legionär als Zuschauer verfolgt.

"Das ist die bislang schlimmste Verletzung meiner Karriere", so der 23-Jährige, um im gleichen Atemzug aber zu betonen, dass er noch Glück hatte. "Ich bin echt froh, dass nicht viel mehr kaputt ist."

Der Linksaußen hatte sich in der ersten Halbzeit in Baia Mare böse das Knie verdreht.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare