Szilagyi ist schwer verletzt

Aufmacherbild

Der Verletzungsteufel bleibt leider weiterhin treuer Wegbegleiter von Viktor Szilagyi.

Nachdem der Kapitän des österreichischen Handball-Nationalteams eine langwierige Verletzung im linken Fuß überstanden hatte, fällt er nun wegen eines Teilabrisses der Achillessehne im rechten Bein bis zum Jahresende aus.

Sein deutscher Klub Bergischer HC will deshalb nun den russischen Nationalspieler Inal Aflitulin von Baia Mara als Ersatz holen. Das Okay des rumänischen Vereins fehlt allerdings noch.

Eingabe bei der EHF gemacht

Normalerweise sei es nicht die Vorgehensweise von BHC-Beirat Jörg Föste, ungelegte Eier öffentlich zu verkünden. Diesmal liege der Ball jedoch anders.

"Dennoch weichen wir nun von unseren Gepflogenheiten ab und verkünden bereits, dass wir Aflitulin als Verstärkung bis zum Saisonende verpflichten werden", wird er bei "Handball-World" zitiert.

"Fakt ist, wir wollen den Spieler und der Spieler zum Bergischen HC - allerdings fehlt noch die Freigabe aus Rumänien, die sich aktuell als schwierig herausstellt. Deswegen haben wir eine Eingabe bei der EHF gemacht und hoffen Inal schnellstmöglich im Bergischen Land begrüßen zu können."

In der aktuellen Tabelle rangiert der Klub, bei dem auch die Alex und Max Hermann unter Vertrag stehen nur an der vorletzten Stelle (17.).

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare