Robert Weber werden Tore gutgeschrieben

Aufmacherbild Foto: © getty

Robert Weber darf sich doch noch Hoffnungen auf die Torjägerkrone in der deutschen Handball-Bundesliga machen.

Lag der Magdeburg-Spieler zu Beginn der Woche in den offiziellen Statistiken mit 215 Treffern noch drei hinter Petar Nenadic von den Füchsen Berlin, hat Weber nun ein Tor mehr als sein Konkurrent auf dem Konto.

Aufgrund der engen Konstellation wurden von der Liga nochmals alle Spielprotokolle durchgesehen und Weber nachträglich vier Tore aus dem Spiel gegen Flensburg-Handewitt gutgeschrieben.

Neuer Zwischenstand: Weber 219, Nenadic 218.

Am Sonntag kommt es nun zum Fernduell um die Torjägerkrone. Titelverteidiger Weber empfängt mit Magdeburg den VfL Gummersbach, die Füchse Berlin mit Petar Nenadic gastieren in Balingen.


Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare