Westwien macht Schritt Richtung Viertelfinale

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Am 6. Spieltag des unteren HLA-Playoffs überrascht Westwien mit einem 30:27 (12:14) gegen Tabellenführer Schwaz.

Die Wiener, erstmals wieder mit Seppo Frimmel nach seiner Knieverletzung, liegen zur Halbzeit noch zurück, ehe dank eines starken Finishs ein wichtiger Schritt in Richtung Viertelfinale gelingt. Bester Werfer ist Fabian Posch mit acht Treffern.

Für Schwaz setzt es die erste Frühjahrsniederlage nach fünf Siegen. Westwien behält die weiße Heimweste 2016 und hält sich vom Abstieg fern.

Bereits am Dienstag treffen die beiden Teams im ÖHB-Cup-Viertelfinale erneut aufeinander. Westwien oder Schwaz - ein Team wird sich schlussendlich zu Graz, Krems und den Fivers im Cup-Final-Four gesellen.

SG INSIGNIS Handball WESTWIEN - Sparkasse Schwaz Handball Tirol 30:27 (12:14)
Beste Werfer: Posch (8), Frimmel (7) bzw. Kandolf (7), Harbuz, Djukic (je 5)

Stimmen zum Spiel:

Raul Alonso (Trainer Schwaz): „In der ersten Halbzeit haben wir sehr souverän gespielt, haben aber auch leichtsinnige Fehler gemacht, hätten uns da sicher weiter absetzen können. Aber in der zweiten Halbzeit hat in unserer Abwehr ein bisschen der Biss gefehlt und wir hatten Probleme mit den schnellen Spielern bei WESTWIEN.“

Jakob Jochmann (Rückraumspieler Westwien): „Der Sieg war unglaublich wichtig, denn mit einer Niederlage wären wir schon Richtung Abstiegskampf geschlittert, jetzt haben wir uns wieder einen Polster verschafft, der uns Auftrieb gibt. In der ersten Halbzeit waren wir zu passiv, in der zweiten ist uns dann auch im Angriff alles gelungen.“

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare