Krems stürmt ins HLA-Semifinale

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

UHK Krems hat es geschafft!

Die Niederösterreicher entscheiden das dritte und entscheidende Viertelfinal-Spiel der best-of-3-Serie gegen Union Leoben mit 32:23 (15:10) für sich und steigen mit einem Gesamtscore von 2:1 ins Semifinale auf.

In Spiel zwei haben die Kremser noch das Aus verhindert, nun treffen sie nach zwei Siegen in Folge in der Runde der letzten Vier auf die Fivers WAT Margareten.

Den zweiten Finalisten ermitteln Titelverteidiger Hard und Bregenz im Vorarlberger Derby.

Defensive entschied Spiel für Krems

Im entscheidenden Viertelfinal-Spiel zwischen Krems und Leoben regiert zu Beginn die Vorsicht, die Abwehrreihen standen im Mittelpunkt.

Erst nach 15 Minuten konnten sich die Hausherren immer mehr absetzen, mit 15:10 ging es in die Halbzeit-Pause.

Trotz zwischenzeitlichem 19:13 nach 40 Minuten gelang die Vorentscheidung, als Leoben zwei Spieler in Unterzahl vorgeben musste und Krems auf 21:14 davonzog.

Als dann auch noch Leobens Sabazgiraev nach einem unerlaubten Ellbogeneinsatz im Angriff mit Rot vom Parkett musste, war die Partie entschieden.

„Wir haben heute konzentriert gespielt und mit den Leobenern in der ersten Halbzeit noch zu kämpfen gehabt. Ab der zweiten Hälfte haben wir uns kontinuierlich im Angriff durchgesetzt, die Unterzahl der Gäste hat auch geholfen. Heute war die Abwehr wieder so stabil, dass wir sie klar schlagen konnten", war Sebastian Feichtinger zufrieden.

Ergebnis Viertelfinale (Best-of-Three-Serie), 3. Spiel:

Moser Medical UHK Krems – Union JURI Leoben 32:24 (15:10)
Beste Werfer: Schopf (10), Mitkov (5) bzw. Jandl (7), Truchanovicius (6)
Endstand in der „Best of Three“-Viertelfinalserie 2:1


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare