Bregenz fürchtet um seinen EM-Helden

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge dürften die Bregenzer Handball-Fans die EM-Leistungen ihres Star-Spielers Espen Lie Hansen verfolgt haben.

Einerseits ballerte der Rückraumspieler seine Norweger mit 33 Toren (9. in der EM-Torschützenliste) auf den 4. Platz, andererseits kann dies das Ende seiner Ländle-Zeit eingeläutet haben.

"Bei Hansen kristallisiert sich heraus, dass er wohl wechselt, wenn das Angebot passt", deutet Klub-Präsident Roland Frühstück in der "Neuen Vorarlberger" an.

Prinzipiell will der Obmann, der bei der derzeitigen Team-Zusammensetzung auf allen Positionen noch Steigerungs-Potenzial ortet, jedoch nicht viel verändern. Würde Hansen tatsächlich wechseln, wäre dies ein herber Schlag, im HLA-Grunddurchgang war er mit 117 Toren bester Bregenzer Werfer.

Derby zum Auftakt

Abseits davon hofft Frühstück, dass Ex-Teamspieler Lucas Mayer nächstes Jahr wieder für den Rekordmeister auflaufen wird. Geschäftsführer Thomas Berger verlässt den Verein, nach einem Nachfolger werde gesucht.

Bregenz geht als Zweiter in das Obere HLA-Playoff, das für die Schwarz-Gelben am Freitag (17:30 Uhr LIVE bei LAOLA1.tv) mit dem Derby bei Meister HC Hard beginnt.

Frühstück zeit Respekt vor dem Dauerrivalen: "Hard ist für mich Titelfavorit. Ich bin sicher, dass sie alleine durch die Integration ihres Kreisläufers und die Rückkehr von Dominik Schmid anders als im Grunddurchgang spielen."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare