Der Meister verzichtet auf den Europacup

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Die Fivers Margareten werden nicht nur die Qualifikation zur Champions League, sondern einen internationalen Auftritt generell auslassen.

Aus Rücksicht auf die Klubfinanzen hat man diese Entscheidung im Vorstand einstimmig getroffen. "Es wurde alles versucht. Wenn man auf so eine erfolgreiche Saison zurückblicken darf, dann ist das brutal", wird Manager Thomas Menzl in einer Presseaussendung des HLA-Meisters zitiert.

Damit ist Österreich nur durch fünf Vereine im europäischen Geschäft vertreten.

Bregenz startet in der CL-Qualifikation, Hard versucht sich im EHF-Cup. Bei den Frauen nimmt Hypo Niederösterreich an der Qualifikation zur Königsklasse teil, Stockerau (4. der abgelaufenen Meisterschaft) und Dornbirn-Schoren (6.) im Challenge-Cup. Die Auslosung für die Bewerbe unterhalb der CL geht am 19. Juli über die Bühne.


Die schönsten Tore der abgelaufenen HLA-Saison:


In besagter Aussendung lässt Menzl auch die Gelegenheit zur Kritik nicht aus: "Anders als etwa im Fußball spült jede weitere Runde nicht Geld in die Vereinskasse, sondern belastet das Budget beträchtlich. Und anzutreten, um früh auszuscheiden wäre sowieso - abgesehen von der Thematik der Wettbewerbsverzerrung - für uns nie eine Option. Daher wäre eine Teilnahme für die Fivers nur leistbar gewesen, wenn wir gleichzeitig auf die Teilnahme unserer zweiten Mannschaft in der Handball Bundesliga Austria verzichtet hätten. Diese Teilnahme garantiert aber unseren jungen Talenten an die 30 Spiele im Männerbereich und ist für die Entwicklung unserer Youngsters unbezahlbar."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare