Goger muss sich nur Engländer geschlagen geben

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Starke Vorstellung von Robin Goger bei den Gösser Open im GC Erzherzog Johann in Maria Lankowitz. Der 20-Jährige aus Neudauberg bei Güssing schließt das Alps-Tour-Event nach Runden mit 67, 68 und 69 Schlägen (-12) als Zweiter ab und darf sich über 4.186 Euro Preisgeld freuen.

Der Youngster muss sich lediglich dem Engländer Matt Wallace geschlagen geben, der die Konkurrenz mit acht Schlägen Vorsprung (Runden von 66, 64 und 66 Schlägen) deklassiert.

Jürgen Maurer (-10) wird 8., Hans Peter Bacher 11.

Die Amateurwertung entscheidet der für den GC Föhrenwald spielende Burgenländer Markus Habeler mit 212 Schlägen (-4) als Gesamt-29. für sich.

"Meine Formkurve zeigt nach oben. Ich habe an diesem Wochenende meine Fehlerquote gering halten können und viele Fairways und Grüns getroffen. Ich bin sehr zufrieden damit, wie ich mich hier präsentiert habe", freut sich Habeler.

Eine Talentprobe liefert der erst 16-jährige Tiroler Maximilian Steinlechner ab, der nach einer 72er-Parrunde mit nur einem Schlag Rückstand auf Habeler gleichauf mit dem steirischen Amateur Felix Schulz guter 32. wird.

Dabei ist der "Rookie" vom GC Innsbruck-Igls mit seiner Leistung gar nicht restlos zufrieden: "Sieben Dreiputts in einem Turnier sind doch etwas viel. Auf den Grüns hätte ich sicher noch mehr herausholen können", meint ein selbstkritischer Steinlechner, der in Maria Lankowitz dennoch eine Empfehlung für die Anfang Juli dieses Jahres stattfindende Boys-Team-EM im Diamond Country Club in Atzenbrugg abgab.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare