Spieth verteidigt Masters-Führung knapp

Aufmacherbild Foto: © getty

Jordan Spieth (USA/-4) geht als Führender in das Final-Wochenende beim Masters im Augusta National.

Der Titelverteidiger scort beim ersten Saison-Major am Freitag zwar nur eine mäßige 74(+2), dennoch liegt der 22-Jährige einen Schlag vor dem Nordiren Rory McIlroy.

Den dritten Platz teilen sich Danny Lee (NZL) und Scott Piercy (USA) mit je zwei unter Par.

Der Weltranglisten-Erste Jason Day (AUS/+1) liegt gleichauf mit Österreichs Top-Golfer Bernd Wiesberger auf dem 15. Rang.

Durchwachsene Runde

Der amtierende Masters-Champ Jordan Spieth hat am Freitag nach zwei frühen Birdies bereits fünf Schläge Vorsprung, danach agiert der US-Youngster aber zu fehleranfällig.

Der 22-Jährige kassiert auf dem anspruchsvollen Augusta National Golf Club vier Bogeys und sogar ein Doppelbogey. Dank zweier weiterer Birdies gelingt es ihm aber die Führung bei der 80. Masters-Auflage knapp zu verteidigen.

Mit drei unter Par liegt Rory McIlroy (NIR) nur einen Stroke hinter dem Titelverteidiger. Der Nordire, der mit einem Triumph in Augusta den Karriere-Grand-Slam komplettieren würde, spielt am Freitag eine 71 (-1).

Damit ist McIlroy einer von nur vier Spielern, denen am zweiten Tag bei herausfordernden Bedingungen eine Runde unter Par gelingt.

Amateur zeigt auf

Der US-Amateur Bryson DeChambeau ist bislang die Überraschung beim Masters. Der 22-Jährige spielt zwei Par-Runden und liegt auf dem geteilten 8. Platz.

Der Dritte der Amateur-Golf-Weltrangliste liegt phasenweise nur einen Schlag hinter Spieth, verpatzt aber das 18. Loch. Der Physik-Student, der nach dem Masters ins Profilager wechseln wird, schlägt seinen Abschlag zwei Mal in den Wald und muss ein Tripple-Bogey notieren.

Dennoch liegt DeChambeau nur vier Schläge hinter dem Titelverteidiger. Bislang konnte noch nie ein Amateur das Masters gewinnen.

Mitfavoriten straucheln

Der Weltranglisten-Erste Jason Day (AUS/+1) kommt auch am zweiten Tag nicht richtig in die Gänge und liegt gemeinsam mit Österreichs Top-Golfer Bernd Wiesberger und dem stark aufspielenden 58-jährigen Bernhard Langer (GER) auf dem 15. Platz.

Noch weiter zurück liegen die als Mitfavoriten gehandelten Henrik Stenson (SWE/+3/33.) und Adam Scott (AUS/+4/42.).

Der zweifache Masters-Champ Bubba Watson (USA/+6) schaffte als 56. gerade noch den Cut, während der dreimalige Gewinner des Grünen Jacketts Phil Mickelson (USA/+7) sowie US-Youngster Rickie Fowler (+9) den Sprung ins Final-Wochenende verpassen.

Eine Legende tritt ab

Der 66-jährige Tom Watson (USA) absolviert am Freitag die 134. Runde im Augusta National Golf Club. Für den zweifachen Masters-Champion war es die letzte.

Er spielt bei der insgesamt 80. Auflage Runden mit 74 und 78 Schlägen und verpasst bei seinem letzten Auftritt beim prestigeträchtigsten Major den Cut.

Die Fans verabschieden den achtfachten Major-Sieger mit Standing Ovations und nach seinem letzten Putt auf der 18 bekommt die US-Legende feuchte Augen.


LAOLA Meins

Bernd Wiesberger

Verpasse nie wieder eine News ZU Bernd Wiesberger!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare