"Nicht so einfach, wie es aussieht"

Aufmacherbild
 

Bernd Wiesberger darf sich über einen starken Start in die Volvo China Open freuen.

Der Burgenländer spielt am Donnerstag in Peking eine 65er-Runde und liegt mit 7 Schlägen unter Par auf Platz zwei. Lediglich ein Bogey auf der Bahn 14 trübt eine Runde mit acht Birdies ein wenig.

"Es war ziemlich windig den ganzen Tag und es hat sich nicht so einfach gespielt, wie es aussieht", berichtet Wiesberger auf Facebook.

In Führung liegt der Südafrikaner Hennie Otto, der eine beeindruckende 63er-Runde (-9) spielt.

Auf den Spuren von Markus Brier

Sollte Österreichs Top-Golfer, der in Peking der in der Weltrangliste bestgereihte Spieler ist, seine Favoritenrolle bestätigen, wäre er der zweite rot-weiß-rote Sieger der China Open. Markus Brier gewann das Turnier 2007, damals wurde in Shanghai gespielt.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare