Wiesberger fällt in Dubai aus den Top-10

Aufmacherbild

Bernd Wiesberger (-7) fällt mit einem durchwachsenen "Moving Day" bei der DP World Tour Championship in Dubai aus den Top-10.

Der Burgenländer scort in der dritten Runde beim Tour-Finale nur eine 72er-Par-Runde. Der 30-Jährige geht somit beim mit acht Millionen US-Dollar dotierten Event als 17. in den Finaltag.

Der Engländer Andy Sullivan (-16) führt weiterhin das Turnier an, am Samstag spielt er eine 68(-4). Einen Schlag dahinter lauert Rory McIlroy (NIR), der eine 65(-7) notiert.

Zweikampf um Dubai-Sieg, Wiesberger fällt zurück

Der US-Amerikaner Patrick Reed liegt mit -13 auf Rang drei, Platz vier teilen sich An (KOR) und Grillo (ARG) mit zwölf unter Par.

Für den Engländer wäre es bereits der vierten Saison-Sieg und der größte Triumph seiner Karriere. Doch der Weltranglisten-Dritte aus Nordirland will das verhindern.

Wer krönt sich zum Champion?

McIlroy, der als Führender in der europäischen Geldrangliste - dem "Race to Dubai" - in das Finalturnier gestartet war will nicht nur seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen, sondern auch zum zweiten Mal nach 2012 das Saison-Abschlussturnier der European Tour für sich entscheiden.

Sein schärfster Verfolger in der Rangliste ist Danny Willett (ENG). Der Engländer liegt nur vier Schläge hinter McIlroy auf Rang sechs. Der Champion erhält ein Bonus-Preisgeld in der Höhe von 1,25 Millionen US-Dollar.

McIlroy konnte die Jahres-Wertung 2012 und 2014 für sich entscheiden, für Willett wäre es der erste Triumph.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare