Wiesberger und Nemecz fallen leicht zurück

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die österreichischen Golfprofis erwischen beim Heimturnier in Atzenbrugg keinen optimalen Tag.

Bei windigen Bedingungen im Diamond Country Club fällt Lukas Nemecz (Par) mit einer 75 (+3) vom 7. auf den 23. Platz zurück. Bernd Wiesberger verliert bei den mit einer Million dotierten Lyoness Open am Freitag auch einige Plätze. Der Burgenländer spielt eine 74 (+2) und liegt gleichauf mit seinem Landsmann.

Die weiteren Österreicher verpassen den Cut. Bourdy (FRA) und Lombard (RSA) führen mit -7.

Wiesberger mit zwei Wasserbällen

Wiesberger startet solide in seine zweite Runde und notiert auf Loch 3 das erste Birdie. Danach hat der Weltranglisten-47. einige Probleme.

Auf der 7 muss der 30-Jährige den ersten Schlagverlust hinnehmen, nach einem Wasserball auf der 11 notiert er das zweite Bogey. Danach bringt er die Eisenschläge nicht nahe genug an die Fahnen, lässt einige Putts zu und muss sich mit Pars begnügen. Der zweite Schlag ins Wasser kostet ihm auf der 16 den nächsten Schlag. Zwei Pars runden seine 74er-Runde ab.

"Ich habe kein gutes Golf gespielt und zwei Abschläge ins Wasser geschlagen. Dafür war die Bogey-Ausbeute im Rahmen. Ich habe heute die Chancen auf den Par-5-Löchern nicht genutzt", resümiert er nach der Runde.

Kritik an Referees

Nach der verletzungsbedingten Aufgabe von Wiesbergers Flightpartner Thomas Björn am ersten Tag musste Wiesberger den zweiten Tag nur mit Chris Wood absolvieren. Diese Konstellation verzögerte das Spiel der beiden.

"Es war für den Rhythmus natürlich nicht ideal. Wir haben fünf Stunden zu zweit gespielt, da hätten uns die Referees unterstützen können. Auf der 16 war es schon lächerlich, wie lange das heute gedauert hat. In dieser Situation hätte man uns auch durchwinken können", sagte ein verärgerter Wiesberger.

Für das Wochenende hat sich der Burgenländer trotzdem einiges vorgenommen: "Ich hoffe, dass ich am Wochenende zwei Runden unter Par nachlegen kann."

Auch Nemecz mit durchwachsenem Tag

Lukas Nemecz, der nach Tag eins noch auf Platz 7 lag, fällt am Leaderboard aufgrund seiner durchwachsenen 75(+3) auch einige Ränge zurück.

Der Steirer kann ein frühes Bogey (Loch 2) durch ein Birdie (Loch 5) ausgleichen, doch auf den Spielbahnen 8 bis 12 streut er einige Fehler ein und muss vier Bogeys notieren. Ein gelochter Birdie-Putt aus 13 Metern auf der 14 ist eine kleine Wiedergutmachung.

"Heute ist es nicht gelaufen, ich bin heute einige Male schlechte Balllagen gehabt, aber solche Tage gibt es. Die kurzen Putts waren heute meine Schwachstelle, aber immerhin habe ich zwei lange Birdie-Putts gelocht. Loch 8 bis 12 war eine schwache Phase von mir. Mein Ziel fürs Wochenende ist ein Platz in den Top 10, das ist auf jeden Fall drinnen. Vor allem, wenn ich zwei Mal so spiele wie gestern", sagt der junge Steirer.

Die Losfee meint es gut mit den österreichischen Zuschauern. Am Moving Day schlagen Wiesberger und Nemecz gemeinsam mit dem Schotten Henry ab. Das Trio geht um 9:15 Uhr von Loch 1 auf die Runde.

Ein Überblick über alle Gewinner der European-Tour-Saison 2015/16.

Bild 1 von 47 | © getty
Charl Schwartzel (RSA) gewann den Saisonauftakt, die "Alfred Dunhill Championship" in Südafrika. Bild 2 von 47 | © getty
Die "Nedbank Golf Challenge" in Südafrika konnte Marc Leishman (AUS) für sich entscheiden. Bernd Wiesberger wurde 25. Bild 3 von 47 | © getty
Seinen Premieren-Titel holte sich Nathan Holman (AUS) bei der "Australian PGA Championship". Bild 4 von 47 | © getty
Brandon Stone (RSA) gewann bei der "BMW South African Open" seinen ersten Titel auf der European Tour. Bild 5 von 47 | © getty
Auch Haydn Porteous (RSA) krönte sich zum ersten Mal zu einem European-Tour-Sieger. Er gewann die "Joburg Open" in Südafrika. Bild 6 von 47 | © getty
Das Team Europa mit Bernd Wiesberger feierte in Malaysia einen klaren 18,5:5,5-Sieg im "Eurasia Cup" gegen das asiatische Team. Bild 7 von 47 | © getty
US-Topstar Rickie Fowler sicherte sich den Titel bei der "Abu Dhabi Championship". Bernd Wiesberger belegte Rang 26. Bild 8 von 47 | © getty
Die "Qatar Masters" endete mit dem Sieg von Branden Grace (RSA). Platz 13 ging an Bernd Wiesberger. Bild 9 von 47 | © getty

Danny Willett (ENG) sicherte sich den Sieg beim Dubai Desert Classic, Bernd Wiesberger wurde 16.

Bild 10 von 47 | © getty

Lokalmatador Charl Schwartzel (RSA), als Top-Star der Tshwane Open am Start, feierte in Pretoria seinen 11. Erfolg auf der European Tour.

Bild 11 von 47 | © getty

Der Australier Marcus Fraser jubelte bei der Maybank Championship in Malaysia über seinen dritten European-Tour-Titel. Er profitierte dabei vom Einbruch von Soomin Lee (KOR), der im Finish zwei Doppelbogeys fabrizierte.

Bild 12 von 47 | © getty

Der Südafrikaner Louis Oosthuizen gewann mit einem Schlag Vorsprung auf Levy (FRA) die Perth International, es ist sein 8. Titel auf der European Tour.

Bild 13 von 47 | © getty

Der Australier Adam Scott gewann die WGC-Cadillac Championship in Miami. Bernd Wiesberger holte mit seinem 14. Platz die beste Platzierung auf US-Boden.

Bild 14 von 47 | © getty

Der Australier Scott Hend holte bei der Thailand Classic seinen zweiten Titel auf der European Tour.

Bild 15 von 47 | © getty

Der Lokalmatador S.S.P. Chawrasia feiert bei den Indian Open seinen dritten Sieg auf der European Tour.

Bild 16 von 47 | © getty

Der Australier Jason Day gewinnt die WGC-Matchplay-WM in Austin und löst Spieth als Nr. 1 der Welt ab. Wiesberger wird geteilter 51.

Bild 17 von 47 | © getty

Danny Willett präsentiert stolz das Grüne Jackett. Der 28-jährige Engländer gewinnt das Masters in Augusta und erobert nebenbei seinen 5. Titel auf der European Tour.

Bild 18 von 47 | © getty

Der 27-jährige Londoner Andrew Johnston jubelt bei der Open de Espana in Valderrama mit eins über Par (!) über seinen ersten Sieg auf der Tour.

Bild 19 von 47

Mit einem Start-Ziel-Sieg gewinnt der 22-jährige Koreaner Soomin Lee die Shenzhen International in China und jubelt über seinen 1. Titel auf der European Tour.

Bild 20 von 47 | © getty

Li Haotong (CHN) gewinnt die China Open dank einer starken 64er-Schlussrunde. Für den 20-jährige Chinesen ist es der erste European-Tour-Titel. Bernd Wiesberger belegt Rang 28.

Bild 21 von 47 | © getty

Der 20-jährige Jeunghun Wang feiert bei der Trophée Hassan II im Royal Golf Dar Es Salam in Rabat (Marokko) seinen 1. Tour-Sieg. Der Koreaner gewinnt das Stechen gegen Nacho Elvira (ESP/-5) am 2. Extraloch, Lukas Nemcz (+11) wird 63.

Bild 22 von 47 | © getty

Back-to-Back-Triumph für den 20-jährigen Jeunghun Wang. Der Südkoreaner erobert eine Woche nach seinem Sieg in Marokko auch den Pokal bei der mauritius Open. Lukas Nemecz wird 41.

Bild 23 von 47 | © getty

Endlich ein Heimsieg! Der Nordire Rory McIlroy freut sich über seinen Erfolg bei der Irish Open hostet by the Rory Foundation in Dublin. Bernd Wiesberger erreicht den 58. Endrang

Bild 24 von 47

Einen Heimsieg feiert auch der Engländer Chris Wood. Der 28-Jährige sichert sich mit dem Sieg bei der BMW PGA Championship im Wentworth Club den 3. Tour-Erfolg. Bernd Wiesberger wird 15.

Bild 25 von 47 | © getty

Zweiter Tour-Sieg für Matthew Fitzpatrick. Der 21-jährige Engländer gewinnt nach dem British Masters 2015 das Nordea Masters in Stockholm mit drei Schlägen Vorsprung auf Lasse Jensen (DEN/-13).

Bild 26 von 47 | © getty

Der Chinese Ashun Wu (-13) gewinnt bei seinem ersten Antreten im Diamond Country Club von Atzenbrugg die Lyoness Open. Lokalmatador Bernd Wiesberger (-6) wird Zehnter.

Bild 27 von 47 | © getty

Henrik Stesnon sichert bei der BMW Intrenational Open im Gut Lärchenhof seinen 10. Sieg auf der European Tour. Der 40-jährige Schwede (-17) siegt drei Schläge vor Fichardt (RSA) und Olesen (DEN), Wiesberger (-9) wird 7.

Bild 28 von 47 | © getty

Der Nachfolger von Bernd Wiesberger als Open-de-France-Sieger heißt Thongchai Jaidee aus Thailand. Der 46-Jährige siegt mit vier Schlägen Vorsprung und feiert seinen 8. European-Tour-Titel. Wiesberger wird Elfter.

Bild 29 von 47 | © getty

Der 34-jährige Schwede Alexander Noren gewinnt mit 14 unter Par die Aberdeen Asset Management Scottish Open und feiert seinen 5. Sieg auf der European Tour

Bild 30 von 47 | © getty

Henrik Stenson feiert bei der 145. Open Championship seinen 1. Major-Sieg. Der 40-jährige Schwede entscheidet im Royal Troon (SCO) ein hochklassiges Duell gegen Phil Mikkelsen für sich.

Bild 31 von 47 | © getty

Shih-chang Chan (Nummer 737 der Welt) sichert sich überraschend den Titel beim King's Cup in Pattaya, Thailand. Der 30-jährige aus chinesisch Taipeh feiert seinen 1. Tour-Erfolg, Lukas Nemecz, zur Halbzeit noch Achter, belegt den 70. Rang.

Bild 32 von 47 | © getty

Jimmy Walker gewinnt die PGA Championship und holt seinen ersten Major-Titel. Der 37-jährige US-Amerikaner triumphiert in Springfield einen Schlag vor Titelverteidiger und Weltranglisten-Leader Jason Day (AUS).

Bild 33 von 47 | © getty

Justin Rose gewinnt das erste Olympische Golfturnier seit 112 Jahren. Der Engländer triumphiert in Rio de Janeiro vor Henrik Stenson (SWE) und Matt Kuchar (USA).

Bild 34 von 47 | © GEPA

Der 28-jährige US-Amerikaner Paul Peterson gewinnt das D+D Real Czech Masters in Prag und feiert als Nummer 398 der Welt seinen ersten Erfolg als Profi.

Bild 35 von 47 | © getty

Nach Rang zwei in Prag gewinnt Thomas Pieters das Event "Made in Denmark" in Farso. Der 24-jährige Belgier sichert sich in Dänemark den dritten Erfolg auf der European Tour.

Bild 36 von 47 | © getty

Joost Luiten gewinnt sein Heimturnier in Spijk. Der 30-jährige Niederländer triumphiert bei der KLM Dutch Open drei Schläge vor dem Burgenländer Bernd Wiesberger.

Bild 37 von 47 | © getty

Francesco Molinari (ITA/-22) gewinnt zum zweiten Mal nach 2006 die Italian Open. Der 33-Jährige setzt sich am Schlusstag seines Heimturnieres nach packendem Kampf gegen Masters-Champ Danny Willett (ENG/-21) durch.

Bild 38 von 47 | © getty

Der 26-jährige Franzose Alexander Levy gewinnt die Porsche European Open in Bad Griesbach am 2. Extraloch des Stechens gegen Ross Fisher (ENG) und feiert seinen 3. Sieg auf der European Tour

Bild 39 von 47 | © getty

Der 35-jährige Brandt Snedeker (USA/-16) gewinnt das Fiji International vor Michael Hendry (NZL/-7). Die Nr. 23 der Welt feiert nach acht PGA-Tour-Erfolgen seinen ersten Sieg auf der European Tour. Der Steirer Lukas Nemecz sichert sich Rang 18 (-3).

Bild 40 von 47 | © getty

Premieren-Sieg im Home of Golf! Der 24-jährige Engländer Tyrrell Hatton (-23) feiert bei der Alfred Dunhill Links Championship auf dem Old Course in St. Andrews seinen 1. Tour-Erfolg mit vier Schlägen Vorsprung auf Richard Sterne (RSA) und Ross Fisher (ENG/-19). Bernd Wiesberger wird 7. (-13).

Bild 41 von 47 | © getty

Der Schwede Alex Noren (-18) gewinnt das British Masters im Nordwesten von London und feiert seinen dritten Saison-Erfolg. Mit zwei Schlägen Rückstand wird Bernd Wiesberger Zweiter und verbucht die vierte Top-10-Platzierung in Folge.

Bild 42 von 47

Der 45-jährige Padraig Harrington sichert sich beim Portugal Masters seinen 15. Sieg auf der European Tour. Der erste Erfolg des Iren seit seinen Major-Triumphen bei The Open 2007, 2008 und PGA Championship 2008

Bild 43 von 47 | © getty

Hideki Matsuyama triumphiert als erster Asiate bei einem Turnier der World Golf Championship. Der 24-jährige Japaner gewinnt das HSBC Champions in Shanghai mit sieben Schlägen Vorsprung auf Henrik Stenson (SWE) und Daniel Berger (USA/-16).

Bild 44 von 47 | © getty

Thorbjörn Olesen gewinnt das 1. Final-Event der European Tour. Der 26-jährige Däne triumphiert bei der Turkish Airlines Open in Antalya drei Schläge vor Li und Horsey (-17), Bernd Wiesberger wird Vierter (-15).

Bild 45 von 47 | © getty

Alex Noren (SWE) triumphiert beim zweiten Final-Turnier der European Tour. Der Sieg bei der Nedbank Challenge in Südafrika ist bereits der vierte Saisonsieg des 34-Jährigen.

Bild 46 von 47 | © getty

Matthew Fitzpatrick (ENG) gewinnt das mit 8 Millionen Euro dotierte Finale der European Tour in Dubai. Bernd Wiesberger wird Vierter.

Bild 47 von 47 | © getty

Weitere Österreicher verpassen den Cut

Die weiteren 16 angetretenen Österreicher verpassen beim European-Tour-Event den Sprung in das Final-Wochenende. Die meisten sehr deutlich, zwei davon allerdings denkbar knapp.

Sowohl Neo-Pro Sepp Straka, der sein erstes Profiturnier bestreitet, als auch Manuel Trappel, seines Zeichens Amateur-Europameister 2011, fehlt am Ende nur ein einziger Schlag auf den Cut, der am Ende bei +3 liegt.

Straka muss auf seinen letzten drei Löchern zwei Bogeys und ein Doppelbogey notieren, Trappel hat auf dem letzten Loch die Chance auf das Birdie, aber der Putt lippt aus.

"Im Großen und Ganzen bin ich ziemlich unzufrieden. Vor allem das kurze Spiel war schwach heute. Es war auch ein bisschen Unerfahrenheit dabei. Nächste Woche spiele ich in Kanada, den Rest vom Sommer bin ich dort. Geplant ist, dass ich beide Tourschools spiele, ob es sich ausgeht, weiß ich noch nicht", sagt Straka.

Duo liegt in Führung

Halbzeitführende in Atzenbrugg sind der Franzose Gregory Bourdy und der Südafrikaner Zander Lombard mit sieben unter Par. Der Franzose spielt am Freitag eine 69 (-3), der Südafrikaner benötigt nur einen Schlag mehr.

Bourdys Landsmann Gary Stal ist mit einem Schlag Rückstand Dritter, Borja Virto (ESP/-5) liegt auf Rang vier. Titelverteidiger Chris Wood (ENG) scort wie gestern eine 71 (-1) und liegt auf Platz elf.

Philipp Seelmann

LAOLA Meins

Bernd Wiesberger

Verpasse nie wieder eine News ZU Bernd Wiesberger!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare