NFL Draft 2016: Analyse der Erstrunden-Picks

Aufmacherbild
 

Wie erwartet sichern sich die Los Angeles Rams im NFL Draft 2016 mit dem ersten Pick die Dienste von Quarterback Jared Goff (California).

Dahinter folgt mit Philadelphias Pick Carson Wentz (QB/North Dakota) auch noch keine Überraschung, ehe sich San Diego etwas unerwartet für Joey Bosa (DE/Ohio State) entscheidet.

Das ebnet allerdings auch den Weg für Running Back Ezekiel Elliott (Ohio State), der von den Dallas Cowboys mit ihrem exzentrischen Eigentümer Jerry Jones bereits an vier gedraftet wird.

Nachdem es zu einem Aufreger wegen eines Drogen-Videos kommt, sorgt Denver noch für Aufsehen und tradet für Quarterback Paxton Lynch nach oben.

LAOLA1 analysiert wie gewohnt die Picks der ersten Runde: 

#1 LOS ANGELES RAMS

  • JARED GOFF (QB/Cal)

Keine Überraschung! Die Rams haben sich den Nummer-1-Pick von Tennessee gesichert, um mit einem NFL-ready-Quarterback an einem neuen Standort in eine neue Ära zu gehen. Sie haben sich zwei QBs genau angesehen und sich für Jared Goff von der University of California entschieden. Nicht nur weil er ein "Local" ist, sondern auch mehr Erfahrung als Carson Wentz hat. 12.000 Passing Yards sprechen hier eine eindeutige Sprache. Es ist einfach auch der sicherere Pick für das Team von Jeff Fisher. Goffs erste Reaktion: "Ich bin bereit einen Unterschied zu machen." Na dann.

#2 PHILADELPHIA EAGLES

  • CARSON WENTZ (QB/North Dakota)

Weil Nummer 1 keine Überraschung war, ist es auch Nummer 2 nicht. Auch die Eagles haben vorab raufgetradet, bekamen den Spot von den Cleveland Browns und nehmen nun Carson Wentz. Der Quarterback ist möglicherweise im September noch nicht so weit, aber das macht für die Eagles nichts. Denn sie haben auch noch Chase Daniel, Sam Bradford wird wohl noch gehen. Neo-Head-Coach Doug Pederson kann mit Wentz arbeiten, das ist sicher. Für North Dakota ist es ein Feiertag, für Wentz sicherlich auch. Ein Spieler-Typ a la Andrew Luck, der hart arbeiten wird.

#3 SAN DIEGO CHARGERS 

  • JOEY BOSA (DE/Ohio State)

Das ist die erste Überraschung. Viele haben hier mit einem Offensive Lineman gerechnet, aber QB Phil Rivers muss zusehen, wie die Chargers einen Defensivspieler wählen. Er gehört sicher zu den besten Verteidigern, die dieser Draft zu bieten hat. Bosa ist gut für das Spiel gegen den Lauf und bringt Championship-Charakter von Ohio State nach San Diego. Interessante Wahl, die Chargers dürften hier sehr überzeugt gewesen sein.

#4 DALLAS COWBOYS

  • EZEKIEL ELLIOTT (RB/Ohio State)

Das hat sich jetzt abgezeichnet. Bosa wäre eine Möglichkeit für Dallas gewesen, aber San Diego war eben schneller. Jerry Jones mag Elliott, das war in den vergangenen Wochen immer wieder zu lesen und zu hören. Und Jones mag naturgemäß den Splash bei einem Draft. Elliott freut sich und Jones freut sich beim Übermitteln der Nachricht. Wieder ein "Buckeye" weg. Wird spannend: QB Tony Romo, RB Ezekiel Elliott und WR Dez Bryant. Nicht vergessen: Mit einer sehr guten O-Line!

#5 JACKSONVILLE JAGUARS

  • JALEN RAMSEY (CB/Florida State)

Die Jaguars könnten glücklicher nicht sein: Sie kriegen hier den besten Corner des Drafts komfortabel mit dem fünften Pick. Offensiv hat Jacksonville vergangene Saison gezeigt, dass es ein Playoff-Kaliber ist, defensiv eben noch nicht. Mit Ramsey wird die Defensive deutlich verstärkt, Ramsey kann ein absoluter Playmaker sein, auch weil er sehr schnell ist. Plus: Er kann auch Safety spielen!

#6 BALTIMORE RAVENS 

  • RONNIE STANLEY (OT/Notre Dame)

Joe Flacco gefällt das. Der erste Tackle, der in diesem Draft gewählt wird. Hätte man sich auch scho an drei bei den Chargers vorstellen können, zumindest wenn man Mike Mayock heißt und der NFL-Draft-Guru ist. So "fällt" er zu den Ravens und wird Baltimore auf einer problematischen Position schnell helfen können.

#7 SAN FRANCISCO 49ERS 

  • DEFOREST BUCKNER (DE/Oregon)

Nach den bisherigen Picks stellte sich folgende Frage für die Niners: Laremy Tunsil (T) oder DeForest Buckner? Die Kalifornier entscheiden sich für den defensiven Playmaker aus Oregon. Das macht in jeglicher Hinsicht Sinn, die 49ers-Fans dürfen sich freuen und hoffen, dass es wieder zurück zu alter Stärke geht.

#8 TENNESSEE TITANS TRADE

  • JACK CONKLIN (OT/Michigan State)

Erster Trade in diesem Draft! Die Titans traden von 15 rauf an 8 und Cleveland wird neuerlich um Picks reicher. Die Titans entscheiden sich für Tackle Conklin, was vor allem die Frage aufwirft: Was ist mit Laremy Tunsil? Scheinbar wissen die Teams etwas (Update: Es gibt ein Twitter-Video, das ihn beim Rauchen von Marijuana mit einer Atemschutzmaske zeigt) und so fällt der O-Liner nach hinten. Marcus Mariota, 2015 Nr.-2-Pick, freut sich in jedem Fall über einen neuen Beschützer.



#9 CHICAGO BEARS TRADE

  • LEONARD FLOYD (LB/Georgia)

Nächster Trade! Die Bears traden für einen Viertrunder von elf rauf an neun und tauschen mit den Bucs. Sie nehmen Leonard Floyd, der in einigen Mock Drafts auch bei den Bucs gesehen wurde. Er polarisiert, kann aber als Pass Rusher einen wichtigen Impact auf die Bears-Defensive haben. Aaron Rodgers wird sicher nicht sonderlich erfreut sein.

#10 NEW YORK GIANTS

  • ELI APPLE (CB/Ohio State)

Diese Schlagzeile schreibt sich von selbst: Eli Apple in den "Big Apple!" Eli zu Eli! In jedem Fall stärken die Giants nach der Free Agency neuerlich die Defense und dieses Mal auf der Cornerback-Position. Ohio State darf sich auch freuen: Der National-College-Champion bringt drei seiner Spieler unter die ersten Top Ten.

#11 TAMPA BAY BUCCANEERS TRADE

  • VERNON HARGREAVES (CB/Florida)

Hargreaves stand auf der Liste der Bucs, die ihn nun bekommen und dazu nach dem Trade mit den Bears noch einen Pick erben. Auch bei Hargreaves sprechen wir von einem Playmaker, der sehr gut antizpieren und zudem von Beginn weg starten kann. Die Passing Defense der Bucs war 2015 eine mittlere Katastrophe. Das sollte sich nun bessern.

#12 NEW ORLEANS SAINTS

  • SHELDON RANKINS (DT/LOUISVILLE)

Jede Verstärkung für diese Saints-Defensive ist eine Hilfe. Die war 2015 nicht zum Anschauen. User "kloisg11" hat es im 1. LAOLA1-LIVE-Mock-Draft perfekt beschrieben (siehe hier). Einen Playmaker wie Rankins braucht es einfach in New Orleans. Übrigens haben unsere User schon den fünften richtigen Pick in ihrer Tasche. Bravo!

#13 MIAMI DOLPHINS

  • LAREMY TUNSIL (OT/Mississipi)

Nun ist er dran! Nachdem Tunsil wegen eines Twitter-Videos, das ihn beim Pot-Rauchen per Atemschutzmaske zeigt, in der Gunst der Teams fällt, nehmen ihn die Dolphins an der 13. Er verliert zwar Geld, aber die 13 ist hier wahrlich keine Unglückszahl. Nun kann er es in Miami allen beweisen, was er drauf hat. Für die Dolphins kann dieser Pick wiederum noch ein echter Glücksfall werden. Dass die Line verstärkt werden musste, ist klar. Das sagt Tunsil zum Video: "Das war vor Jahren, jemand hat meinen Twitter-Account gehackt. Alles passiert aus einem Grund, ich werde mir für Miami meinen Arsch aufreissen."

#14 OAKLAND RAIDERS

  • KARL JOSEPH (S/West Virginia)

Die Raiders sind am Weg nach oben und verstärken ihre Secondary. Nachdem mit Charles Woodson ein großartiger Spieler in Pension gegangen ist, braucht es hier auch einen neuen Playmaker. Joseph erhielt vorab gute Kritiken, wenngleich der Safety etwas weiter hinten erwartet wurde. Aber wenn Teams einen Spieler mögen, neigen sie auch gerne zu einem leichten Reach.

#15 CLEVELAND BROWNS TRADE

  • COREY COLEMAN (WR/Baylor)

Der erste Receiver in diesem Draft ist Corey Coleman. Er erinnert Mike Mayock an Percy Harvin, ist also ein sehr schneller Mann. Interessant: RGIII spielte für Baylor und ist nun in Cleveland, Coleman ebenso. Die Browns haben nach dem Trade mit den Titans zwei Picks (Drittrunder 2016, Zweitrunder 2017) dazu gewonnen.

#16 DETROIT LIONS

  • TAYLOR DECKER (OT/Ohio State)

Der nächste "Buckeye" wird gepickt und da kann man eigentlich nichts falsch machen. Eine solide Wahl, die Detroit helfen wird. Natürlich vor allem Matthew Stafford. Halbzeit im NFL Draft 2016: Je acht Spieler der Offensive und Defensive wurden gepickt.



#17 ATLANTA FALCONS

  • KEANU NEAL (S/Florida)

Die zweite Hälfte der ersten Runde startet mit einem Defensivspieler. Neal kann auf mehreren Positionen eingesetzt werden und bringt auch die Schnelligkeit, die Head Coach Dan Quinn mag, mit.

#18 INDIANAPOLIS COLTS

  • Ryan Kelly (C/Alabama)

Ein No-Brainer! Er ist der beste Center im Draft, wohl auch der beste Guard. Macht absolut Sinn für die Colts, die hier Probleme haben. Andrew Luck freut sich sicherlich über diesen Zugang, der sehr schnell eingetütet wurde.

#19 BUFFALO BILLS

  • Shaq Lawson (DE/Clemson)

Hätte uns auch gewundert, wenn ein Rex-Ryan-Team einen Offensiv-Spieler nimmt... Ein neuer Pass Rusher, nachdem Mario Williams weitergezogen ist. QB Paxton Lynch wurde auch mit den Bills in Verbindung gebracht, aber es ist eben ein Ryan-Team. Vielleicht nimmt ihn ja sein Ex-Team...

#20 NEW YORK JETS 

  • DARRON LEE (LB/Ohio State)

Nein, die Jets nehmen nicht Paxton Lynch, sprich den nächstbesten Quarterback. Nachdem Ryan Fitzpatrick ob sehr unterschiedlicher Gehaltsvorstellungen (noch) nicht unterschrieben hat, wurden die Jets in vielen Mock Drafts mit Lynch in Verbindung gebracht. Doch die Jets stopfen lieber ihr Linebacker-Loch.

#21 HOUSTON TEXANS TRADE

  • WILL FULLER (WR/Notre Dame)

Die Texans traden eine Position rauf, um sich die Dienste von Will Fuller zu sichern. Es überrascht keinesfalls, dass die Texans einen Receiver picken. Mit Neo-Quarterback Brock Osweiler können die Texans nun ordentlich Gas geben. Auf der anderen Seite wird nämlich der Star-Receiver DeAndre Hopkins stehen.

#22 WASHINGTON REDSKINS TRADE

  • JOSH DOCTSON (WR/TSU)

Viele waren sich hier mit einem Defensiv-Pick sicher. Nope, die Redskins nehmen einen Receiver. You like that? Die Redskins-Fans bekommen einen Jordan Matthews für ihre Hauptstadt und das ist sicher kein Nachteil für Kirk Cousins. In den nächsten Runden wird dann sicher auch die Defensive adressiert.

#23 MINNESOTA VIKINGS

  • LAQUON TREADWELL (WR/Missisippi)

Und wir haben einen Receiver-Hattrick, das hat es noch nie in einer ersten Draft-Runde gegeben - und einen neuerlichen Treffer im 1. LAOLA1-User-LIVE-Mock-Draft. Braucht es uns noch eigentlich? Wir hoffen schon! In jedem Fall braucht Teddy Bridgewater Hilfe und die bekommt er. So kann er in der Red Zone effizienter werden.

#24 CINCINNATI BENGALS

  • WILLIAM JACKSON III (CB/Houston)

Die Bengals verstärken ihre Defense mit einem Mann, der in diesem Bereich zu erwarten war. Absolut solider und verständlicher Pick der Bengals aus zwei Gründen: Die in Frage kommenden Receiver sind weg und auch die Steelers brauchen einen Corner. Und dem Division-Rivalen gönnt man vor allem nach dem diesjährigen Playoff-Aus nichts - absolut nichts.



#25 PITTSBURGH STEELERS

  • ARTIE BURNS  (CB/Miami)

Nachdem die Steelers Jackson III nicht bekommen, nehmen sie den nächst besten Corner, der zur Verfügung steht. Wobei manch kritische Stimme nicht sonderlich begeistert von Burns ist. Man darf gespannt sein...

#26 DENVER BRONCOS TRADE

  • PAXTON LYNCH (QB/Memphis)

Die Seahawks traden mit Denver und bekommen dafür einen Drittrunder. Die Broncos picken - wie man es schließlich vermuten konnte - Paxton Lynch! Der Spielmacher weint zu Hause, nachdem ihm die Entscheidung mitgeteilt wird. Touching! Und ganz spannende Kiste: Mark Sanchez und Lynch werden beim Super-Bowl-Sieger in Denver um die Starter-Position kämpfen. Damit wird sich das Kaepernick-Thema in Denver endgültig erledigt haben.

#27 GREEN BAY PACKERS

  • KENNY CLARK (DT/UCLA)

Wie immer völlig unaufgeregt entscheiden sich die Packers für einen Spieler: Dieses Mal für Kenny Clark, der den Abgang von B.J. Raji (pausiert zumindest für ein Jahr) kompensieren soll.  

#28 SAN FRANCISCO 49ERS TRADE

  • JOSHUA GARNETT (G/Stanford)

Die Niners gehen auf Nummer sicher und traden lieber aus der zweiten Runde hoch, um Joshua Garnett zu bekommen. Die Kansas City Chiefs erhalten dafür etwas, nämlich zusätzlich einen Viert- und einen Sechsrunder.

#29 ARIZONA CARDINALS

  • ROBERT NKEMDICHE (DT/Mississipi)

Da kommt Freude beim Herrn Nkemdiche auf - und sicher auch bei LAOLA1-User "mundafinga", der tatsächlich den Pick seiner Cardinals richtig erraten hat. Hier zu seiner Erklärung, die alles beinhaltet. Spannend! Nkemdiche ist übrigens der College-Teamkollege vom zuvor angesprochenen Laremy Tunsil. Der Defensive Tackle fiel unter Drogeneinfluss aus einem Hotelfenster, Tunsil soll anwesend gewesen sein... 

#30 CAROLINA PANTHERS

  • VERNON BUTLER (DT/Louisiana State)

Der Super-Bowl-Verlierer hat sich genau angesehen, was noch da ist, und nimmt Butler zu sich. Nachdem alle guten OTs weg waren, macht es für Carolina durchaus Sinn auf die Defensiv-Seite zu switchen und einen Tackle zu wählen.

#31 SEATTLE SEAHAWKS TRADE

  • GERMAIN IFEDI (G/Texas A&M)

Und wieder hat LAOLA1-User "mundafinga" im Mock-Draft zugeschlagen. Dieser begründet diesen Zugang mit dem Abgang von Russell Okung und damit hat er völlig Recht. Die Seahawks kriegen ihren Mann und noch dazu einen Drittrunder von Denver nach dem Trade - alles richtig gemacht!

 

Bernhard Kastler 



LAOLA Meins

NFL

Verpasse nie wieder eine News ZU NFL!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare