Zittersiege für Seattle, NY Giants und Detroit

Aufmacherbild Foto: © getty

Die Seattle Seahawks feiern in Woche 1 der NFL-Saison einen mühevollen 12:10-Heimsieg gegen die Miami Dolphins.

Spielentscheidend ist ein TD-Pass von Russell Wilson auf Doug Baldwin 31 Sekunden vor Schluss. Der Seahawks-QB verletzt sich während der Partie am Knöchel, hält jedoch trotz der Blessur durch.

Ebenfalls ein Zittersieg gelingt den New York Giants mit 20:19 bei NFC-East-Rivale Dallas Cowboys. Eli Manning bedient Victor Cruz für den entscheidenden Touchdown.

Ansprechendes Prescott-Debüt

Auf Seiten der Cowboys liefert Rookie-QB Dak Prescott ein ansprechendes Debüt ab. Die Texaner verabsäumen es jedoch, genügend Touchdowns zu erzielen - Rookie-RB Ezekiel Elliott gelingt bei seinem Einstand der einzige, Kicker Dan Bailey steuert vier Field Goals bei.

Ein bitterer Konzentrationsfehler passiert WR Terrance Williams, der in der letzten Aktion des Spiels bei auslaufender Uhr nicht das Spielfeld verlässt und den Cowboys somit die Chance auf einen weiteren Spielzug kostet.

Dramatik bei Indianapolis gegen Detroit

Wie erwartet ein Shootout liefern sich Indianapolis und Detroit mit dem besseren Ende für die Lions. Die Gäste setzen sich bei den Colts mit 39:35 durch. Kicker Matt Prater behält Sekunden vor Schluss bei einem 43-Yard-Field-Goal die Nerven, nachdem er kurz zuvor beim fünften Detroit-TD des Spiels den Extrapunkt vergibt. Beim abschließenden Kickoff-Return gelingt den Lions noch ein Safety.

Beide Spielmacher überzeugen in dieser Partie. Matthew Stafford kommt auf 340 Passing-Yards und drei TD-Pässe, Colts-QB Andrew Luck beendet seinen Arbeitstag mit 385 Passings-Yards und vier TD-Pässen - eine Interception streut keiner der beiden ein.

LAOLA Meins

NFL

Verpasse nie wieder eine News ZU NFL!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare