NFL: SB-Champ kassiert überraschende Niederlage

Aufmacherbild Foto: © getty

Sensation im Thursday Night Game der sechsten NFL-Woche.

Die San Diego Chargers (2-4) feiern einen 21:13-Sieg gegen die Denver Broncos. Für den Super-Bowl-Champion ist es die zweite Niederlage in Folge.

Quarterback Trevor Siemian, der zuletzt verletzt zusehen musste, kehrt zurück und wirft für 230 Yards und einen Touchdown. Sein Gegenüber Philip Rivers kommt auf 178 Yards und einen TD.

Im letzten Viertel starten die Broncos eine Aufholjagd, die jedoch nicht belohnt wird.

Spannende Schlussphase

Beim Stand von 10:21 läuft Denver-Runningback C.J. Anderson in die Endzone und denkt, auf 16:21 verkürzt zu haben. Die Referees werfen jedoch eine Flag wegen Holding eines Offensiv-Spielers. Der TD-Lauf zählt nicht, wenig später unterläuft Wide Receiver Demaryius Thomas ein Fumble und die Chargers kommen in Ballbesitz.

Trotzdem bleiben die Broncos dran. Nach einem Field Goal gelingt der Onside-Kick und der amtierende Champion kommt mit 27 Sekunden Spielzeit tatsächlich nochmal zum Zug. Es scheint möglich, dass die Chargers - wie schon so oft in dieser Saison - eine Führung in den letzten Minuten noch verspielen.

Die Hail Mairy von Broncos-QB Siemian in der letzten Sekunde findet jedoch keinen eigenen Spieler und San Diego geht als Sieger vom Feld.

Chargers-QB Rivers zieht in Sachen Pass-Yards am bisherigen Franchise-Leader Dan Fouts (43.040 Yards) vorbei und ist nun der All-Time-Leader der San Diego Chargers.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare