Tom Brady legt erneut Berufung gegen Sperre ein

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Das letzte Worte im "Deflategate"-Prozess ist noch nicht gesprochen.

Nachdem die NFL vor dem Berufungsgericht gewann und die Vier-Spiele-Sperre des Quarterbacks wieder in Kraft trat, geht der 38-Jährige seinerseits in Berufung. Das bestätigt sein Anwalt Ted Olson gegenüber US-Medien.

Sieben der 13 Richter am Berufungsgericht müssen Bradys Antrag zustimmen, dass eine erneute Anhörung stattfindet. Sollte dies nicht passieren, könnte der Patriots-Superstar noch vor den Obersten Gerichtshof ziehen.

"Die Fakten sind hier so drastisch und so offensichtlich, dass das Gericht den Fall erneut anhören sollte", so Olson bei "ABC".

"Unsere beiden primären Argumente lauten: Der Commissioner hat die Untersuchungen geleitet und dann auch die Strafe verhängt. Dann hat sich der Commissioner selbst als Schiedsgutachter eingesetzt und eine Entscheidung getroffen, die wegging von der ursprünglichen Grundlage. Darüber hinaus hat er wichtige Vorschriften des Collective Bargaining Agreements hinsichtlich der Strafen für Verletzungen der Ausrüstungs-Vorschriften ignoriert."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare