Donald Trump stärk Tom Brady den Rücken

Aufmacherbild Foto: © getty

Die Entscheidung des Berufungsgerichts, Tom Bradys Vier-Spiele-Sperre wieder gültig zu machen, sorgt in den USA für landesweite Reaktionen.

Auch Präsidentschaftskandidat Donald Trump meldet sich in der Diskussion zu Wort. "Lasst Tom Brady in Ruhe!", posaunt der 69-jährige Milliardär bei einem Auftritt in Warwick (Rhode Island) heraus. Trump fügt an, dass der Quarterback der New England Patriots ein "toller Typ" sei und er genug von der "Deflategate"-Saga habe.

Trump und Brady verbindet eine jahrelange Freundschaft. Der NFL-Star betonte zuletzt, dass es "großartig" wäre, wenn Trump US-Präsident werden würde.

Trumps Aussage über Brady:


Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare