Beachvolleyball-WM 2017 in Wien?

Aufmacherbild
 

Der sich abzeichnende Abschied aus Klagenfurt könnte den heimischen Beachvolleyball-Fans zumindest mit einem Highlight versüßt werden.

Wie der Volleyball-Verband in einer Presseaussendung mitteilt, laufen Bemühungen, die Weltmeisterschaft 2017 nach Österreich zu holen. Österreich ist Teil einer Bewerbung von vier Ländern unter dem Motto "Sport ohne Grenzen".

Als Final-Ort ist Wien vorgesehen. Konkurrenten bei der WM-Vergabe sind Los Angeles, Mexiko und Sotschi.

Pause oder Ende für Klagenfurt?

Laut ÖVV sollen Weltverband und wichtige Sponsoren dafür sein, dass das Finale in einer europäischen Metropole stattfindet.

Veranstalter Hannes Jagerhofer hatte zunächst offenbar Pläne für Weltmeisterschaften in Klagenfurt, seine Förderungs-Anfrage wurde aber vom Land Kärnten abgewiesen.

Aufgrund der Fördergelder ist die Zukunft des Turniers in Klagenfurt auch langfristig gefährdet - auch wenn der ÖVV in der Aussendung von einem Jahr Pause spricht: "Das Ausweichen in eine europäische Metropole - Wien - so wie es die Sponsoren und die FIVB priorisieren würden, bedeutet, dass Klagenfurt für ein Jahr nicht Volleyball-Mekka der Welt wäre."

 


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare