ÖVV-Herren stehen im Finale des Continental Cups

Aufmacherbild
 

Österreichs Beachvolleyball-Herren trennt nur noch ein Sieg von einem zweiten Olympia-Quotenplatz.

Beim Final-Turnier des Continental Cups steht das ÖVV-Team nach einem 2:1-Sieg über Russland im Finale.

Im ersten Spiel müssen sich Thomas Kunert und Christoph Dressler den Nachwuchs-Olympiasiegern Stoyanovskiy/Yarzutkin klar 17:21, 13:21 geschlagen geben. Alexander Huber und Robin Seidl gleichen mit einem 34:32, 21:18-Sieg über Barsouk/Liamin aus.

Im Golden-Match sorgen Huber/Seidl für die Entscheidung.

Russland überrascht mit Umstellung

Russland überrascht im dritten Duell, stellt mit Stoyanovsky/Liamin eine neue Paarung auf.

Nach verlorenem ersten Satz können sich Huber\/Seidl auf die neue Konstellation einstellen und setzen sich letztlich klar 21:17, 15:7 durch.

Belgien sorgt für Überraschung

Im Finale trifft Österreich am Sonntag auf den Sieger Belgien, das sich gegen Spanien ebenfalls mit 2:1 durchsetzt. Bei den Belgiern liegt die Erfolgslast voll auf den Schultern von Koekeloren/Van Walle - in allen Duellen mussten die Belgiern über ein Golden-Match, dass sie jeweils für sich entscheiden konnten.

Gegen die ÖVV-Duos haben Koekelkoren/Van Walle eine negative Bilanz: Gegen Huber/Seidl verloren sie ihre zwei Duelle, auch gegen Kunert\/Dressler zogen sie im einzigen bisherigen Duell den Kürzeren.

Die Sieger-Nation des Turniers erhält einen Quotenplatz für Rio. Die Zweit- und Dritt-Platzierten kämpfen bei einem weiteren Quali-Turnier in Sotschi gegen Vertreter der übrigen Kontinental-Verbände um zwei weitere Rio-Startplätze.

Mit dem Finaleinzug hat das ÖVV-Aufgebot das Minimal-Ziel, die Quali für Sotschi, geschafft.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare