Huber/Seidl halten Olympia-Traum am Leben

Aufmacherbild
 

Österreichs Beachvolleyball-Herren bleiben im Rennen um ein Olympia-Ticket.

In der ersten Runde des Continental-Cup-Finales in Stavanger feiert das ÖVV-Team einen knappen 2:1-Sieg über Turnier-Mitfavorit Lettland.

Nach der Auftakt-Niederlage von Kunert/Dressler gegen Plavins/Regza (14:21, 20:22) entscheiden Alexander Huber und Robin Seidl das Duell für rot-weiß-rot.

Zunächst gelingt den Kärntner mit 21:10, 28:26 über Finsters/Tocs der Ausgleich. Im Entscheidungsspiel der beiden Nummer-1-Duos haben Huber/Seidl knapp mit 21:23, 28:26, 21:19 das bessere Ende für sich.

Damit steht Österreich im Viertelfinale des Olympia-Quali-Turniers. Nächster Gegner ist die Türkei, die sich gegen die Ukraine ebenfalls mit 2:1 durchsetzt.

Deutschland scheitert

Eine erste große Überraschung gibt es bereits: Deutschland scheitert an der Ukraine. Erdmann/Matysik verlieren das Entscheidungsspiel gegen Babich/Gordieiev mit 20:22, 21:17, 6:15. Damit ist Deutschland vier Jahre nach Olympia-Gold durch Brink/Reckermann beim Olympia-Turnier 2016 nur mit einem Team (Böckermann/Flüggen) vertreten.

Die Sieger-Nation des Turniers erhält einen Olympia-Quotenplatz. Die Zweit- und Drittplatzierten spielen bei einem weiteren Turnier in Sotschi gegen die übrigen Kontinental-Verbände um zwei weitere Startplätze in Rio.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare