Doppler: "10 Teams können bei der EM gewinnen"

Aufmacherbild

Mit Clemens Doppler und Alexander Horst hat Österreich bei der am Mittwoch beginnenden Beachvolleyball-EM in Biel/Bienne (täglich LIVE bei LAOLA1.tv) ein Team im Favoritenkreis.

Der Kampf um Edelmetall wird allerdings hart. "Die Europameisterschaften sind extrem stark besetzt, es gibt mindestens 10 Teams die hier aber auch auf der World Tour gewinnen können“, erklärt Clemens Doppler.

Der Oberösterreicher ist der erfolgreichste ÖVV-Beachvolleyballer, er gewann bereits vier Medaillen (zuletzt 2014 Bronze mit Alex Horst).

"Dürfen niemand unterschätzen"

Zur EM-Auslosung meint Horst: "Die Russen und Polen verfolgen uns in den letzten Wochen. Es waren jeweils sehr enge Partien.“

Der Verteidigungsspezialist gibt das erste Ziel vor: "Der direkte Einzug ins Achtelfinale ist natürlich das erklärte Ziel, aber wir dürfen niemand unterschätzen und müssen von Spiel zu Spiel denken!“

Vier weitere ÖVV-Teams dabei

Die anderen vier österreichischen EM-Paare zählen nicht zu den ersten Medaillenanwärtern, die meisten davon haben aber das Zeug zu einer Überraschung. Für Alexander Huber/Robin Seidl sowie Stefanie Schwaiger/Barbara Hansel haben Punkte für die Olympia-Rangliste mehr Bedeutung, zum Sprung in die Quali-Plätze wird es aber nicht mehr reichen. Beide müssen auf die Chance über den Continental-Cup setzen.

Ergänzt wird das ÖVV-Aufgebot durch die in dieser Saison für ihre Verhältnisse recht stark spielenden Thomas Kunert/Christoph Dressler sowie Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig, mit Schwaiger/Hansel in einen Pool gelost. "Klar, wir sind Außenseiter in unserem Pool. Aber aus dieser Ausgangslage heraus wollen wir voll angreifen", sagt Schützenhöfer.

 

LAOLA1.tv überträgt ab Mittwoch täglich LIVE>>>

Die Streams am Mittwoch:

Court 1>>>

Court 2>>>

Court 3>>>

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare