Jazz besiegen Rockets nach Overtime

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Im Playoff-Kampf des NBA-Westens feiern die Utah Jazz (28-28) in der Nacht auf Mittwoch einen wichtigen 117:114-Overtime-Sieg gegen die Houston Rockets (28-29). Utah liegt in der Conference auf Rang acht, Houston auf Platz neun.

42 Punkte von James Harden sind für die Texaner zu wenig, ebenso wie der Dreipunkter von Jason Terry 10,8 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit, der die Rockets in die Verlängerung bringt. Gordon Hayward führt die Jazz mit 28 Zählern an.

Siege für Blazers und Kings

Die Portland Trail Blazers (30-27) sichern mit einem 112:104 gegen die Brooklyn Nets (15-42) Platz sieben ab. Damian Lillard und C.J. McCollum scoren je 34 Punkte, Brook Lopez für Brooklyn 36.

Weiter an Boden gut machen die zehntplatzierten Sacramento Kings (24-31) mit einem 114:100-Erfolg bei den Denver Nuggets (22-35). DeMarcus Cousins überragt mit 39 Zählern, bei den Nuggets erzielen gleich acht Spieler zwischen 10 und 18 Punkten.

Die Washington Wizards (26-29) bezwingen die New Orleans Pelicans (22-34) mit 109:89. Marcin Gortat (21, 11 Rebounds) und John Wall (16, 12, 11 Assists) führen die Hausherren an. Bei den Gästen bleibt Anthony Davis (9, 20 Rebounds) ebenso wie der Rest der Starter einstellig.

Die Orlando Magic (25-30) gewinnen bei Liga-Schlusslicht Philadelphia 76ers (8-48) mit 124:115. Nikola Vucevic (35) bzw. Ish Smith (22) sind Topscorer.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare