Freude bei Pöltl nach ersten NBA-Playoff-Punkten

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Große Freude bei Jakob Pöltl nach seinen ersten NBA-Playoff-Punkten beim 106:100-Heimsieg seiner Toronto Raptors in Spiel 2 der Serie gegen die Milwaukee Bucks.

"Es war sehr cool! Ich habe versucht, es als normales Spiel zu sehen. Ich wollte einfach reingehen und Energie bringen, das ist mir denke ich auch gelungen", erklärt der 21-Jährige.

Generell sei die Erleichterung nach dem Serien-Ausgleich riesig. "Man hat in der Kabine aber auch schon die Vorfreude und den Hunger auf das nächste Spiel gespürt", berichtet Pöltl.

Pöltl lobt offensive Steigerung

Vor allem die offensive Steigerung bei den Kanadiern war nicht von der Hand zu weisen. 14 getroffene Dreipunkter bedeuten zudem einen neuen Playoff-Franchise-Rekord.

"Die Ballbewegung war sehr gut. Wir haben die Würfe mit Selbstvertrauen genommen und super getroffen. Wir haben uns vielleicht etwas zu viele Turnover geleistet, aber am Ende die Big Shots gemacht", analysiert Pöltl.

In der Defensive lief laut Meinung des Wieners jedoch nicht alles rund: "Wir haben mit mehr Intensität begonnen als im ersten Spiel und Giannis Antetokounmpos' einfache Punkte unter dem Korb wie geplant limitiert. Spieler wie Monroe oder Snell müssen wir in Zukunft aber besser aus dem Spiel nehmen."

Wiedergutmachung von Kyle Lowry

Die Story im Raptors-Lager nach Spiel zwei ist, dass Kyle Lowry nach seinem Totalausfall in Spiel 1 die Wiedergutmachung gelungen ist. Der Point Guard steuert diesmal wertvolle 22 Punkte bei.

"Ich habe schon zuvor Tiefs mit ihm erlebt und er hat immer zurückgeschlagen. Das ist, wer er ist. Er ist ein Wettkämpfer, ein Fighter. Ich wusste, dass er nicht zufrieden damit sein würde, wie er in Spiel 1 gespielt hat", lobt Head Coach Dwane Casey.

Angesichts einer lausigen Wurfleistung mit nur vier Punkten gab es selbstredend keinen Grund zur Zufriedenheit. Dass viele Blicke in Spiel zwei auf ihn gerichtet sein würden, war Lowry klar. Er hielt dem Druck stand.

"Ich wollte aggressiver sein. Meine Teamkollegen haben mich herausgefordert. Für mich ging es darum, rauszugehen und Leistung abzuliefern", verdeutlicht der 31-Jährige.

Die NBA-Playoffs stehen an! LAOLA1 stellt jene Stars vor, die du kennen musst, um in den Playoffs mitsprechen zu können:

Bild 1 von 38

Isaiah Thomas|Boston Celtics|PG: Der 28-Jährige legte in dieser Saison 28,9 Punkte pro Spiel auf und war damit drittbester Scorer der Liga.

Bild 2 von 38 | © getty

Dwight Howard|Atlanta Hawks|C: Ehemals der beste "Big Man" der NBA, ist der 31-Jährige unter dem Brett immer noch eine Macht (12,7 Rebounds pro Spiel). Dazu kommen 13,5 Punkte pro Partie.

Bild 3 von 38 | © getty

Kevin Durant|Golden State Warriors|SF: Für viele gehört "KD" zu den fünf besten aktiven Spielern. 25,1 Punkte, 8,3 Rebounds und 4,8 Assists pro Spiel sprechen für ihn - auch, wenn er zuletzt verletzt war.

Bild 4 von 38 | © getty

Rajon Rondo|Chicago Bulls|PG: Der Spielmacher stand bei den Bulls angeblich vor dem Aus. 6,7 Assists pro Spiel sind für jemanden, der nicht immer erste Wahl ist, dennoch ein starker Wert. Auch bei ihm schwingt die Vergangenheit mit, diesen Namen muss man einfach kennen.

Bild 5 von 38 | © getty

Dennis Schröder|Atlanta Hawks|PG: Der Deutsche ist mittlerweile einer der Stars in der NBA. In der Regular Season kam er auf starke 17,9 Punkte und 6,3 Assists pro Spiel.

Bild 6 von 38 | © getty

Gordon Hayward|Utah Jazz|SF: Bislang steigerte sich der 27-Jährige in jeder Saison, in der abgelaufenen Spielzeit waren es starke 21,9 Punkte und 5,4 Rebounds pro Spiel.

Bild 7 von 38 | © getty

Giannis Antetokounmpo|Milwaukee Bucks|SF: Der "Greek Freak" spielte eine bärenstarke Saison - 22,9 Punkte, 8,8 Rebounds und 5,4 Assists pro Spiel sind der Beleg dafür. Besonders bemerkenswert: Der Grieche ist erst 22 Jahre alt!

Bild 8 von 38 | © getty

Paul George|Indiana Pacers|SF: Gefühlt schon eine Ewigkeit dabei, dennoch immer erst 26 Jahre alt. 23,7 Punkte pro Spiel und 6,6 Rebounds pro Partie beweisen, dass er zu den größeren Aushängeschildern der Liga gehört.

Bild 9 von 38 | © getty

DeAndre Jordan|L.A. Clippers|C: Mit 13,8 Rebounds pro Spiel der Beste in dieser Kategorie, mit zusätzlichen 12,7 Punkten pro Partie legt er im Schnitt ein "Double-Double" auf. Einer der bekanntesten "Großen" in der NBA.

Bild 10 von 38 | © getty

Dwayne Wade|Chicago Bulls|SG: Seinen Zenit hat der 35-Jährige zwar schon überschritten, als Scorer (18,3 Punkte pro Spiel) funktioniert er immer noch. Der Name steht ohnehin für sich selbst.

Bild 11 von 38 | © getty

Jeff Teague|Indiana Pacers|PG: Der Guard kam im Sommer von den Atlanta Hawks und enttäuschte nicht: Neben bärenstarken 7,8 Assists pro Spiel erzielte er selbst 15,3 Punkte pro Partie.

Bild 12 von 38 | © getty

Stephen Curry|Golden State Warriors|PG: Der zweifache MVP sorgt zwar nicht mehr für die ganz großen Schlagzeilen wie noch in den letzten beiden Jahren, gehört aber dennoch zu den Top-10-Stars der NBA. 

Bild 13 von 38 | © getty

Jimmy Butler|Chicago Bulls|SF: Der 27-Jährige ist ein Allrounder - 23,9 Punkte, 6,2 Rebounds und 5,5 Assists pro Spiel untermauern dies.

Bild 14 von 38 | © getty

LeBron James|Cleveland Cavaliers|SF: Der größte Star der NBA! Seinen Namen kennt man weltweit, auch die Leistungen sprechen für ihn. Als erster Spieler der Geschichte erzielte er in der 13. Saison in Folge über 25 Punkte pro Spiel. Dazu kommen Karriere-Bestwerte in Rebounds (8,6) und Assists (8,7). Im Normalfal kann er sich in den Playoffs nochmals steigern - "King James" sitzt nach wie vor am Thron.

Bild 15 von 38 | © getty

Kawhi Leonard|San Antonio Spurs|SF: Der 25-Jährige ist mit 25,5 Punkten, 5,8 Rebounds pro Spiel und starkem Defensivverhalten einer der MVP-Anwärter.

Bild 16 von 38 | © getty

Klay Thompson|Golden State Warriors|SG: Der "Splash Brother" ist für seinen starken Dreier-Wurf gefürchtet. In dieser Saison brachte er es auf 22,3 Punkte pro Partie.

Bild 17 von 38 | © getty

Damian Lillard|Portland Trail Blazers|PG: Bei den Trail Blazers oft auf sich alleine gestellt, erzielte der 26-Jährige im Schnitt bockstarke 27,0 Punkte pro Spiel. Dazu kommen im Schnitt auch noch 5,9 Assists.

Bild 18 von 38 | © getty

Draymond Green|Golden State Warriors|PF: Gibt es irgendetwas, das dieser Kerl nicht kann? Als "Big Man" 7,0 Assists pro Spiel liefern, ist schon einmal genial, dazu kommen 10,2 Punkte und 7,9 Rebounds pro Spiel. In der Defensive macht ihm sowieso keiner etwas vor.

Bild 19 von 38 | © getty

LaMarcus Aldridge|San Antonio Spurs|PF: Sein Wechsel von den Portland Trail Blazers zu den Spurs im Jahr 2015 sorgte für Aufsehen. Mit 17,3 Punkten und 7,3 Rebounds pro Partie legte er eine starke, aber keine überragende Saison hin.

Bild 20 von 38 | © getty

Clint Capela|Houston Rockets|C: Der 22-jährige Schweizer hat sich zu einem gestandenen Star gemausert. 12,6 Punkte und 8,1 Rebounds pro Spiel sprechen für seine starken Leistungen.

Bild 21 von 38 | © getty

Bradley Beal|Washington Wizards|SG: Der 23-jährige Guard machte in dieser Saison noch einmal einen gehörigen Sprung. Mit im Schnitt 23,1 Punkten pro Spiel einer der 20 besten Scorer der Liga.

Bild 22 von 38 | © getty

Pau Gasol|San Antonio Spurs|C: Der Routinier ist mit 36 Jahren zwar nicht mehr ganz der Alte - wenn verletzungsfrei aber immer noch ein starker "Two-Way-Spieler". Den Namen des Spaniers sollte man aufgrund seiner Vergangenheit als zweifacher NBA-Champion (L.A. Lakers) kennen.

Bild 23 von 38 | © getty

James Harden|Houston Rockets|PG/SG: Zweitbester Scorer (29,1 P/Spiel), dazu 8,1 Rebounds sowie 11,2 Assists pro Partie - "The Beard" hat die beste Saison seiner Karriere hinter sich. Fast im Alleingang führt der Guard die Rockets an.

Bild 24 von 38 | © getty

Blake Griffin|L.A. Clippers|PF: Der 28-Jährige gehört zu den "Big Three" der Clippers. Einer der besten "Big Men" der Gegenwart.

Bild 25 von 38 | © getty

Tony Parker|San Antonio Spurs|PG: Der Franzose hat seinen spielerischen Höhepunkt wohl hinter sich, mit seinen 34 Jahren kann der Guard aber immer noch Akzente setzen. Kennen sollte man ihn als Ex-Ehemann von "Desperate Housewife" Eva Longoria ohnehin...

Bild 26 von 38 | © getty

Chris Paul|L.A. Clippers|PG: Der Guard glänzt in seiner Rolle als Ballverteiler (9,2 Assists pro Spiel) und scort selbst auch gerne (18,1 Punkte pro Spiel).

Bild 27 von 38 | © getty

Kyrie Irving|Cleveland Cavaliers|PG: In den letztjährigen Finals avancierte er mit seinem späten Dreier zum Helden, auch sonst ist er ein Top-Star. Gehört laut diversen Experten zu den fünf besten Point Guards der NBA.

Bild 28 von 38 | © getty

Rudy Gobert|Utah Jazz|C: Vielen "Durchschnitts-Fans" ist der 24-jährige Franzose vielleicht kein Begriff, mit 14,0 Punkten und 12,8 Rebounds pro Spiel zählte er in der abgelaufenen Regular Season aber zu den besten "Big-Men".

Bild 29 von 38 | © getty

Russell Westbrook|Oklahoma City Thunder|PG: Diesen Mann sollte man kennen - als erst zweiter Spieler der Geschichte erzielte er über die ganze Saison im Schnitt ein Triple Double.

Bild 30 von 38 | © getty

Mike Conley|Memphis Grizzlies|PG: Der Guard zeigte mit 20,5 Punkten und 6,3 Assists pro Spiel auf und hatte großen Anteil, dass sein Team in der Postseason steht.

Bild 31 von 38 | © getty

Marc Gasol|Memphis Grizzlies|C: Der vielseitige Center schaffte es auf 19,5 Punkte, 6,3 Rebounds und 4,6 Assists pro Partie.

Bild 32 von 38 | © getty

DeMar DeRozan|Toronto Raptors|SG: Der Teamkollege von Jakob Pöltl spielte die ganze Saison auf hohem Niveau, mit einem Schnitt von 27,3 Punkten pro Spiel war er fünftbester Scorer der NBA.

Bild 33 von 38 | © getty

CJ McCollum|Portland Trail Blazers|SG: Etwas unter dem Radar flog der 25-Jährige in dieser Saison zu 23 Punkten pro Spiel.

Bild 34 von 38 | © getty

Kevin Love|Cleveland Cavaliers|PF: Der "Big Man" komplettiert mit James und Irving das "Triumvirat" der Cavaliers. Trotz Verletzungsproblemen kam er auf 19 Punkte und 11,1 Rebounds pro Spiel.

Bild 35 von 38 | © getty

John Wall|Washington Wizards|PG: Über 20 Punkte (23,1) und 10 Assists (10,7) pro Spiel? Für Wall kein Problem.

Bild 36 von 38 | © getty

Kyle Lowry|Toronto Raptors|PG: Gegen Ende der Saison verletzt, davor (und auch nach der Rückkehr) aber stark: 22,4 Punkte und 7 Assists pro Spiel legte er auf.

Bild 37 von 38 | © getty

Paul Millsap|Atlanta Hawks|PF: Der Routinier gehört auch mit 32 Jahren noch nicht zum alten Eisen. Durchschnittlich 18,1 Punkte sowie 7,7 Rebounds pro Spiel sind Beleg dafür.

Bild 38 von 38 | © getty

VIDEO - Fußball total - die Highlight-Show

Textquelle: © LAOLA1.at

Bayern-Hiobsbotschaft: Manuel Neuer bricht sich den Fuß

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare